Rollerfahrer mit 2,3 Promille im Gegenverkehr unterwegs

Mittwoch, den 11. Juli 2018 um 11:55 Uhr Verfasst von  Aneudis Taveras
Die Beamten kontrollierten den Fahrer, da dieser durch seine unsichere Fahrweise auffiel. Die Beamten kontrollierten den Fahrer, da dieser durch seine unsichere Fahrweise auffiel. Foto: Polizei/ots/Archiv

KASSEL. Eine Funkstreife des Polizeireviers Süd-West schloss am späten Dienstagabend in der Altenbaunaer Straße auf einen 25er Motorroller auf, der durch seine besonders unsichere Fahrweise auffiel.

Zwischen der Brandgasse und der Waldmannstraße war der Motorroller in Schlangenlinien geführt worden. Nachdem er mehrfach in den Gegenverkehr lenkte, gelang es der Streife zu überholen und ihn zu stoppen. Auf dem Roller saß ein 61-Jähriger aus Baunatal, der sturzbetrunken war.

Nachdem der Atemalkoholtest 2,3 Promille zeigte, nahmen die Beamten den 61-Jährigen mit zur Dienststelle, wo ein Arzt eine Blutprobe entnahm. Den Motorroller stellten sie sicher, da dieser mit etwa 45 km/h vor ihnen herfuhr, obwohl er bauartbedingt nur 25 km/h erreichen dürfte.

Der 61-Jährige muss sich nun wegen Trunkenheit im Straßenverkehr, Fahren ohne Fahrerlaubnis und wegen einer möglichen Manipulation des Motorrollers verantworten. (ots/r)

- Anzeige -


Zuletzt geändert am Mittwoch, den 11. Juli 2018 um 12:14 Uhr