Kurz nicht aufgepasst, Fußgängerin angefahren

Freitag, den 22. Juni 2018 um 15:53 Uhr Verfasst von  Aneudis Taveras
Die Polizei sucht nach einem Zeugen, der Informationen zu dem Vorfall geben kann. Die Polizei sucht nach einem Zeugen, der Informationen zu dem Vorfall geben kann. Symbolbild: 112-magazin.de

KIRCHHAIN. Ein kurzer Augenblick der Ablenkung durch ein anderes abbiegendes Auto war nach eigenen Angaben die Hauptursache eines Zusammenstoßes mit einer Fußgängerin, die gerade die Straße auf einem Fußgängerüberweg querte.

Die 50 Jahre alte Autofahrerin fuhr von der Lerchenstraße über Niederrheinische Straße Richtung "In den Steinen". Zum Zusammenstoß mit der 56 Jahre alten Fußgängerin kam es an dem Überweg an der Niederrheinischen Straße 53. Die Fußgängerin prallte auf die Motorhaube und gegen die Windschutzscheibe, die durch den Aufprall splitterte, bevor sie auf die Straße schleuderte. Die Autofahrerin erlitt einen Schock.

Die am Unfallort ansprechbare Fußgängerin kam mit schweren, augenscheinlich nicht lebensbedrohlichen Verletzungen ins Krankenhaus. Der abbiegende Wagen kam aus dem Viadukt der Eisenbahnstraße und bog nach rechts ab. Möglicherweise hat der Fahrer den Unfall gesehen und kann als Zeuge wichtige Angaben machen.

Der Fahrer wird gebeten, sich bei der Polizei in Stadtallendorf unter der Telefonnummer 06428/93050. (ots/r)

- Anzeige -


Zuletzt geändert am Freitag, den 22. Juni 2018 um 16:21 Uhr