Einbrüche im Hochsauerlandkreis

Mittwoch, den 13. Juni 2018 um 17:23 Uhr Verfasst von  Aneudis Taveras
Die Polizei ermittelt in den Fällen der Einbrüche. Die Polizei ermittelt in den Fällen der Einbrüche. Symbolbild: 112-magazin.de

HOCHSAUERLANDKREIS. Im Hochsauerlandkreis kam es erneut zu einigen Einbrüchen.

Winterberg: Am Dienstag wurde ein unbekannter Täter gegen 21 Uhr in einem Geräteschuppen an der Ursulinenstraße auf frischer Tat ertappt. Als der Einbrecher den Eigentümer bemerkte, flüchtete er zu Fuß und verlor auf der Flucht einen Rucksack mit Diebesgut.

Der unbekannte Mann wird wie folgt beschrieben: Er ist etwa 20 Jahre alt, circa 1,85 Meter groß, hat ein mitteleuropäisches Aussehen, eine dünne Statur, war dunkel, sowie mit einer Kappe oder Kapuze bekleidet. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Winterberg unter der Telefonnummer 02981/90 200 in Verbindung zu setzen.

Medebach: In der Nacht zu Mittwoch, den 13. Juni suchten Einbrecher gegen 4 Uhr einen Supermarkt an der Bachstraße auf und schlugen die Scheibe einer Tür ein. Im Geschäft suchten sie gezielt den Kassenbereich auf und entwendeten Tabakwaren. Trotz der auslösenden Alarmanlage konnten die Täter unerkannt flüchten.

Eine Fahndung durch die Polizei blieb ohne Erfolg, die Polizei in Winterberg erbittet Hinweise unter der Telefonnummer 02981/90200.

Marsberg: Zwischen Samstag und Montag versuchten unbekannte Täter in ein Einfamilienhaus an der König-Ludwig-Straße einzubrechen. Dies versuchten sie mit dem Aufhebeln eines Fensters zu erreichen, welches jedoch zu stabil für die Täter war.

Ohne Beute flüchteten sie unerkannt vom Tatort. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Marsberg unter der Telefonnummer 02992/902003711 in Verbindung zu setzen. (ots/r)

- Anzeige -


Zuletzt geändert am Mittwoch, den 13. Juni 2018 um 17:51 Uhr
Zurück zum Anfang