Zwei Männer schlagen 34-Jährigen zusammen

Dienstag, den 22. Mai 2018 um 14:45 Uhr Verfasst von  Aneudis Taveras
Die eingesetzten Polizisten konnten die Täter festnehmen. Die eingesetzten Polizisten konnten die Täter festnehmen. Symbolbild: 112-magazin.de

HOMBERG.  Bei einer Schlägerei in der Fritzlarer Innenstadt wurde ein 34-Jähriger Mann aus Frielendorf von einen 19-Jährigen und einem 21-Jährigen mehrfach geschlagen.

Der 34-Jährige erlitt dabei leichte Verletzungen. Zur Tatzeit war es in der Fußgängerzone zwischen dem 34-Jährigen und einem 21-Jährigen Wohnsitzlosen zu einem verbalen Streit gekommen. Der Grund dieser Streitigkeiten ist bisher nicht bekannt. Die Streitigkeiten entwickelten sich zu einem Handgemenge, wobei der 21-Jährige dem 34-Jährigen mehrfach mit den Fäusten ins Gesicht schlug. Der 34-Jährige konnte flüchten und rettete sich am Marktplatz Fritzlar in ein Cafe.

Hier entdeckten ihn jedoch die Tatverdächtigen und schlugen und traten nun beide auf den 34-Jährigen ein, wobei der 21-Jährige ihm einen metallenen Blumenkübel vor die Brust warf. Sie ließen dann von dem 34-Jährigen ab und flüchteten in Richtung der Gießener Straße. Kurz darauf erschienen sie jedoch erneut auf dem Marktplatz und schlugen wieder auf den 34-Jährigen ein. Der 21-Jährige hatte nun eine Metallstange dabei und schlug mit dieser auf den 34-Jährigen ein. Alle drei Männer afrikanischer Herkunft konnten dann von den alarmierten Polizeikräften angetroffen werden.

Die beiden Tatverdächtigen wurden festgenommen, der 19-Jährige aus Edermünde wurde nach Abschluss der Polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. Der 21-Jährige Wohnsitzlose wurde am Samstag der Haftrichterin beim Amtsgericht Fritzlar vorgeführt. Die Haftrichterin erließ einen Untersuchungshaftbefehl gegen ihn, woraufhin er in eine Haftanstalt eingeliefert wurde. Der 34-Jährige wurde leicht verletzt und konnte nach ambulanter Behandlung im Krankenhaus nach Hause gebracht werden. (ots/r)

- Anzeige -


Zuletzt geändert am Dienstag, den 22. Mai 2018 um 14:56 Uhr