Gefährliche Auseinandersetzung vor Diskothek

Sonntag, den 13. Mai 2018 um 12:50 Uhr Verfasst von  Aneudis Taveras
Der Tumult ließ sich nur mit dem massiven Einsatz von Pfefferspray stoppen. Der Tumult ließ sich nur mit dem massiven Einsatz von Pfefferspray stoppen. Symbolbild: 112-magazin.de

SUNDERN. Auf dem Parkplatz einer Diskothek in Sundern kam es am 13. Mai gegen 00.30 Uhr aus bisher unbekannten Gründen zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Gruppen verschiedener Nationalitäten.

Hier kam es nach Aussagen der Ordnungskräfte der Diskothek zu tumultartigen Szenen indem die einzelnen Beteiligten Flaschen und andere Gegenstände gegen sich einsetzten, wobei einer Person eine Flasche auf den Kopf geschlagen wurde. Ein Türsteher setzte gegen den Störer Pfefferspray ein, um die Beteiligten zu trennen. Einer der Täter schlug anschließend die Frontscheibe eines Pkw ein.

Im weitern Verlauf verlagerte sich der Tumult mit ca. 15 Personen auf die Straße. Beim Eintreffen der Polizei konnten beide Parteien nur durch den massiven Einsatz von Pfefferspray getrennt werden, einem eingesetzten Notarzt schlug einer der Beteiligten sogar mit der Faust ins Gesicht. Ebenfalls wurde bei dem Einsatz eine Polizeibeamtin leicht verletzt.

Der Hauptaggressor, ein 22-jähriger Jugendlicher aus dem Libanon, wurde vorläufig festgenommen. (ots/r)

- Anzeige -


Zuletzt geändert am Sonntag, den 13. Mai 2018 um 13:25 Uhr