Kassel: Bewaffneter Raubüberfall auf Tankstelle

Mittwoch, den 02. Mai 2018 um 14:34 Uhr Verfasst von  Aneudis Taveras
Der bewaffnete Täter bedrohte die Angestellte sofort mit seiner Waffe. Der bewaffnete Täter bedrohte die Angestellte sofort mit seiner Waffe. Symbolbild: 112-magazin.de

KASSEL. Ein bislang unbekannter Mann hat in der Nacht zum Mittwoch, den 2. Mai eine Tankstelle in der Frankfurter Straße in Kassel überfallen und Bargeld sowie Zigaretten geraubt.

Der maskierte und mit einem schwarzen Revolver bewaffnete Täter bedrohte die zur Tatzeit um 1.10 Uhr im Verkaufsraum anwesende Angestellte mit den Worten "Geld her" und begab sich direkt hinter den Verkaufstresen. Dort leerte er die Kasseneinsätze in eine mitgeführte schwarze Stofftasche, die er wiederum mit über einem Dutzend Zigarettenstangen in eine von ihm mitgebrachte schwarze Sporttasche steckte. Der Täter flüchtete anschließend aus dem Shop und vom Tankstellengelände zwischen Waschanlage und Verkaufsraum über den Verbindungsweg "Neue Straße" in Richtung der Knorrstraße.

Die sofort eingeleitete Fahndung brachte bislang keinen Erfolg. Gegenüber den am Tatort eingesetzten Beamten des Kriminaldauerdienstes beschrieb die überfallene Tankstellenmitarbeiterin den maskierten Täter als etwa 1,80 Meter groß und schlank. Er sei bei der Tat mit schwarzer Jacke, dunkler Hose und weißen Turnschuhen bekleidet gewesen sein sowie eine schwarze Wollsturmmaske und weiße Latexhandschuhe getragen haben. Neben dem schwarzen Revolver führte er einen schwarzen Stoffbeutel und eine schwarze Sporttasche mit sich, in der er die Beute in noch unbekannter Höhe verstaute.  

Nun bitten die mit den weiteren polizeilichen Ermittlungen betrauten Beamten des für Raubdelikte zuständigen Kommissariats 35 der Kasseler Kriminalpolizei Zeugen, die Hinweise zum Täter geben können, sich bei der Kasseler Polizei unter der Telefonnummer 0561/100 zu melden. (ots/r)

- Anzeige -


Zuletzt geändert am Mittwoch, den 02. Mai 2018 um 20:09 Uhr