Sachschaden in Höhe von mindestens 15.000 Euro nach Brand

Mittwoch, den 07. März 2018 um 15:25 Uhr Verfasst von  Aneudis Taveras
Das Löschen des Brandes erwies sich laut Angaben der Feuerwehr als sehr aufwendig. Das Löschen des Brandes erwies sich laut Angaben der Feuerwehr als sehr aufwendig. Symbolbild: 112-magazin.de

MARBURG. Die Holzüberdachung eines Schüttgutlagerplatzes im Betonsteinwerk in der Schelde-Lahn-Straße brannte am Dienstagabend, den 06. März, gegen 21.20 Uhr ab.

Durch das Feuer entstand nach ersten Einschätzungen ein Sachschaden in Höhe von mindestens 15.000 Euro. Der Brand zog ein Förderband und auch elektrische Verteilerkästen in Mitleidenschaft, das Löschen war nach Angaben der Feuerwehr aufwendig, da das Schüttgut mit dem Radlager entfernt werden musste.

Die Brandursache steht derzeit nicht fest, die Brandursachenermittler der Kriminalpolizei Marburg haben die Ermittlungen aufgenommen. (ots/r)

- Anzeige -


Zuletzt geändert am Mittwoch, den 07. März 2018 um 17:48 Uhr