Geschwindigkeitskontrollen: Zwei Fahrern drohen Fahrverbote

Freitag, den 02. März 2018 um 17:25 Uhr Verfasst von  Aneudis Taveras
Bei zwei Fahrern wurden deutliche Geschwindigkeitsüberschreitungen gemessen. Bei zwei Fahrern wurden deutliche Geschwindigkeitsüberschreitungen gemessen. Symbolbild: 112-magazin.de

SIEGEN. In Siegen auf der HTS, auf der Tempo 80 km/h erlaubt ist, wurden am Donnerstag bei einer polizeilichen Geschwindigkeitskontrolle zwei Autofahrer mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit gemessen.

Ein Audi-Fahrer wurde mit 135 km/h und ein Golf-Fahrer mit 128 km/h auf dem Tacho gemessen. Die beiden ertappten Raser müssen nun mit deutlichen Bußgeldern, je zwei Punkten in Flensburg, sowie mehrwöchigen Fahrverboten rechnen.

Da zu schnelles Fahren nach wie vor die Todesursache Nummer 1 auf unseren Straßen ist, rät die Polizei zu entsprechend vorsichtiger und vorausschauender Fahrweise und gibt zu bedenken, dass bereits 15 km/h mehr oder weniger über Tod oder Leben entscheiden können: Bei einer Aufprallgeschwindigkeit von 65 km/h sterben 8 von 10 angefahrenen Fußgängern, bei 50 km/h überleben jedoch 8 von 10. (ots/r)

- Anzeige -


Zuletzt geändert am Freitag, den 02. März 2018 um 17:34 Uhr