In Shisha-Bar: Erst Autoschlüssel dann den Wagen geklaut

Freitag, den 02. Februar 2018 um 10:09 Uhr Verfasst von  Klaus Rohde
Diesen Artikel bewerten
(3 Stimmen)
Festnahme nach Autodiebstahl in Kassel Festnahme nach Autodiebstahl in Kassel Foto: Polizei/ots/Archiv

KASSEL. Besonders viel Pech hatte ein mutmaßlicher Autodieb am Mittwochabend am Holländischen Platz. Seine fehlende Fahrfähigkeit wurde dem führerscheinlosen 27-Jährigen an einer Ampel zum Verhängnis. Nachdem er mehrmals den Wagen abwürgte und fast gegen den dahinter haltenden Funkwagen stieß, stoppte die Polizeistreife sein Treiben. Nicht nur die Beamten staunten, sondern erst recht der Eigentümer, als sie miteinander telefonierten. Die Beamten erfuhren, dass der Wagen gestohlen war, der Eigentümer, der in einer Shisha-Bar saß, hatte den Diebstahl seines Autoschlüssels und des Wagens noch gar nicht bemerkt.

Wie der bestohlene 35-Jährige berichtet, hielt er sich gegen 23.30Uhr, in der Bar an der Unteren Königsstraße auf, als er von den Beamten angerufen wurde. Auf die Frage, ob er wüsste, wo sein Autos ei, antwortete der Angerufene, vor der Shisha-Bar. Als er bemerkte, dass sein Autoschlüssel aus der Jacke fehlte, kam Licht ins Dunkle. Er eilte in Absprache mit den Polizisten sofort zum rund zweihundert Meter entfernten Holländischen Platz und nahm seinen Schlüssel und sein Auto wieder in Empfang. Den Festgenommenen hatte er in de rShisha-Bar gesehen, aber nicht beim Diebstahl beobachtet, so seine Angaben gegenüber den Beamten.

Wie die Streifenbesatzung berichtet, waren die Umstände, wies ie auf den mutmaßlichen Autodieb aufmerksam wurden, eher kurios. Sie hielten mit dem Streifenwagen an der Ampel der Wolfhager Straße, unmittelbar am Holländischen Platz, hinter dem VW Touran an. Als die Ampel auf Grün schaltete, ließ dessen Fahrer immer wieder den Motor aufheulen, anschließend die Kupplung viel zu schnell kommen und würgte den Motor immer wieder ab. Als dann der Wagen nach hinten rollte und beinah gegen den Streifenwagen stieß, schauten sich die Beamten den Fahrer genauer an. Dieser räumte noch ein, keinen Führerschein zu besitzen, anschließend verweigerte er jedwede Aussage. Erst die anschließenden Ermittlungen sorgten für Aufklärung. Der 27-Jährige muss sich nun wegen des Verdachts des Autodiebstahls und des Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten. Die genauen Hintergründe sind nun Gegenstand der weiteren Ermittlungen. (ots/r)

Anzeige.


Zuletzt geändert am Freitag, den 02. Februar 2018 um 10:18 Uhr