Terrier überfahren und geflüchtet

Donnerstag, den 14. Dezember 2017 um 10:29 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Diesen Artikel bewerten
(2 Stimmen)
Ein Terrier wurde überfahren - der Verursacher flüchtete von der Unfallstelle Ein Terrier wurde überfahren - der Verursacher flüchtete von der Unfallstelle Foto: 112-magazin (Jagdterrier Symbolbild)

KASSEL. Am Dienstagabend überfuhr ein bislang unbekannter Autofahrer im Kasseler Stadtteil Oberzwehren einen Yorkshire Terrier und fuhr anschließend weiter, ohne sich um den Hund zu kümmern. Das Tier verstarb noch an der Unfallstelle.

Nun bitten die mit den Ermittlungen betrauten Beamten der Unfallfluchtgruppe Kassel Zeugen, die Hinweise zum flüchtigen Wagen geben können, sich bei der Polizei zu melden. Nach Angaben der an der Unfallstelle eingesetzten Beamten des Polizeireviers Süd-West ereignete sich der Unfall gegen 20.40 Uhr.

Zu dieser Zeit war der 19 Jahre alte Hundebesitzer mit seinem fünf Monate alten Yorkshire Terrier in der Straße "Am Steinbruch"unterwegs. Der nicht angeleinte Hund lief in Höhe der Hausnummer 8 auf die Straße, sein Herrchen versuchte ihn noch zurückzurufen. Wie der Hundehalter berichtet, überfuhr ein dunkler Van, der in Richtung Waldmannstraße unterwegs war, seinen Hund, bremste kurz und gab anschließend wieder Gas.

Der Fahrer bog anschließend um die Kurve undf lüchtete von der Unfallstelle. Die weiteren Ermittlungen haben nun Beamte der Unfallfluchtgruppe Kassel übernommen. Sie bitten Zeugen, die Hinweise zum Autofahrer oder seinem dunklen Van geben können, sich unter der Telefonnummer 0561/9100 bei der Kasseler Polizei zu melden. (ots/r)

Anzeige:


Zuletzt geändert am Donnerstag, den 14. Dezember 2017 um 12:14 Uhr