Festnahmen: 22-Jähriger beim dealen beobachtet, 36-Jährige mit Heroin erwischt

Mittwoch, den 15. November 2017 um 12:11 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Diesen Artikel bewerten
(3 Stimmen)
Zwei Festnahmen gelangen den Beamten am Abend des 13. Novembers. Zwei Festnahmen gelangen den Beamten am Abend des 13. Novembers. Symbolbild: 112-magazin.de

KASSEL. Mitarbeiter des Kasseler Ordnungsamts beobachteten am Abend des 13. Novembers, gegen 18.30 Uhr, in der Kasseler Innenstadt einen jungen Mann, der dort offenkundig Drogen verkaufte.

Als sie anschließend bei seiner Kontrolle fünf Plomben mit rund sechs Gramm Marihuana fanden, die der Verdächtige vor ihren Augen weggeworfen hatte, verständigten sie die zuständigen Beamten des Polizeireviers Mitte. Die Beamten nahmen den 22-Jährigen aus Syrien, der momentan im Rhein-Neckar-Kreis wohnt, fest und brachte ihn zur Dienststelle.

Er muss sich nun wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten. Die Ermittlungen dauern an.

Gegen 20.20 Uhr traf dieselbe Streife des Ordnungsamtes dann in der Königsstraße auf eine alte Bekannte. Bei der Überprüfung der 36-Jährigen aus dem Schwalm-Eder-Kreis, die derzeit ohne festen Wohnsitz ist, stellte sich heraus, dass sie per Haftbefehl wegen eines Betrugs im Jahr 2015 gesucht wird.

Auch in diesem Fall verständige die Streife des Ordnungsamts die Beamten des Polizeireviers Mitte, die die Gesuchte in Empfang nahmen. Bei der Durchsuchung der 36-Jährigen auf dem Revier fanden die Beamten in ihrer Kleidung eine Dose mit sieben Plomben Heroin, sowie einen Teleskopschlagstock.

Da sie zudem die wegen des Betruges verhängte Geldstrafe von 1.000 Euro nicht bezahlen konnte, brachte eine Streife sie anschließend in die Justizvollzugsanstalt. Sie muss sich darüber hinaus nun wegen Drogenbesitzes und Verstoßes gegen das Waffengesetz verantworten. (ots/r)

- Anzeige -


Zuletzt geändert am Mittwoch, den 15. November 2017 um 14:10 Uhr