17.000 Euro Sachschaden, alkoholisierter 28-Jähriger festgenommen

Freitag, den 27. Oktober 2017 um 12:19 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Diesen Artikel bewerten
(3 Stimmen)
Der Flüchtige konnte von der Polizei gefasst werden. Der Flüchtige konnte von der Polizei gefasst werden. Symbolbild: 112-magazin

ZIERENBERG. Am späten Abend des 26. Oktobers ist ein Autofahrer auf der Landstraße 3214 bei Zierenberg seitlich mit einem entgegenkommenden Lkw zusammengestoßen und anschließend zu Fuß von der Unfallstelle geflüchtet. Dabei hatte er seinen erheblich beschädigten Wagen dort zurückgelassen.

Die anschließenden Ermittlungen der Beamten der Polizeistation Wolfhagen führten wenig später zur Festnahme des 28-jährigen Fahrzeughalters in Zierenberg. Er steht im Verdacht, den Wagen im betrunkenen Zustand gefahren und dadurch den Unfall verursacht zu haben. Ein Atemalkoholtest hatte bei seiner Festnahme einen Wert von über 1,5 Promille ergeben.    

Wie die Beamten der Polizeistation Wolfhagen berichteten, war es gegen 23.20 Uhr zwischen Zierenberg und Oberelsungen zu dem Unfall gekommen. Ein 52-jähriger Lkw-Fahrer aus Wolfhagen war dort zu dieser Zeit auf der Landesstraße in Richtung Zierenberg unterwegs. Seinen Angaben zufolge war ihm plötzlich der Pkw, ein 3er BMW, halb auf seiner Spur entgegengekommen, woraufhin er mit seinem Lkw nach rechts ausweichen musste.

Der in Richtung Oberelsungen fahrende BMW war dennoch gegen die linke Seite des Lkw gekracht. Dabei war am Pkw ein Schaden von etwa 10.000 Euro, am Laster ein Schaden von etwa 6.000 Euro entstanden.

Der Autofahrer hatte seinen auf Grund der Schäden im Front- und Seitenbereich nicht mehr fahrtauglichen Pkw etwa 100 Meter hinter der Unfallstelle zurückgelassen und war zu Fuß von dort geflüchtet. Anschließend war ein nachfolgender 38-jähriger Autofahrer aus Wolfhagen am Unfallort über Trümmerteile gefahren und beschädigte dadurch vermutlich den Unterboden seines Seats.

Den bei dem Unfall entstandenen Gesamtsachschaden beziffern die Beamten auf knapp 17.000 Euro. Der 28-Jährige musste die Beamten nach seiner Festnahmen zur Polizeistation in Wolfhagen begleiten, wo sie ihm von einem Arzt Blutproben entnehmen ließen. Darüber hinaus stellten sie dort seinen Führerschein sicher.

Er muss sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Unfallflucht verantworten. (ots/r)

- Anzeige -