Schaurige Sache: Pizzaboten mit Scream-Maske überfallen

Sonntag, den 24. September 2017 um 08:50 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Diesen Artikel bewerten
(4 Stimmen)
Zwei Überfälle auf Pizzaboten beschäftigen die Polizei in Kassel Zwei Überfälle auf Pizzaboten beschäftigen die Polizei in Kassel Symbolbild 112-magazin

KASSEL. Eine delikate "Cosa Nostra" hat sowohl am Freitag, als auch am Samstag ein "Kunde" beim Pizza-Bringdienst bestellt und teilweise selbst abkassiert: Aufgrund der Täterbeschreibung ist davon auszugehen, dass beide Delikte vom selben Täter begangen wurden.

Am 22. September, wurde bei einem Pizza-Bringdienst in der Ihringshäuser Straße in Kassel eine Pizza zum Schulhof der Grundschule Wolfsanger im Grenzweg 8 in Kassel bestellt. Als der Fahrer gegen 22.15 Uhr an der Schule eintraf, wurde er von einem maskierten Täter unter Vorhalt einer Schusswaffe zur Herausgabe der Geldbörse gezwungen. Der Täter erbeutete 60 Euro Bargeld, ließ die Pizza allerdings zurück.

Die zweite Tat ereignete sich einen Tag später gegen 21.15 Uhr. Diesmal war es ein Pizzabote eines Lieferdienstes aus Fuldatal, der in die Jahnstraße nach Simmershausen bestellt wurde. Dort angekommen stürmte unmittelbar ein maskierter Täter auf den verdutzten Boten zu und forderte die Herausgabe des Portemonnaies. Aufgrund der Scream-Maske und der vorgehaltenen Waffe lief der Pizzabote sofort laut schreiend davon und ließ den Täter hinter sich zurück. Ohne Pizza und ohne Beute flüchtete der "Kunde" in unbekannte Richtung.

Beide Geschädigte gaben gegenüber der Polizei an, dass der Täter bei Tatausführung eine weiße Scream-Maske getragen hatte. Der Täter wird mit einer Größe von 170 cm als schlank beschrieben. Bei der mitgeführten Waffe soll es sich um eine kleine, schwarze Pistole gehandelt haben.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Kassel unter der Telefonnummer 0561/9100 entgegen. (ots/r)

Anzeige:



Zuletzt geändert am Sonntag, den 24. September 2017 um 09:53 Uhr