Vertrauen erschlichen, Schlüssel geklaut, Schmuck erbeutet

Freitag, den 08. September 2017 um 17:19 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Diesen Artikel bewerten
(2 Stimmen)
Schmuck im Wert von mehreren tausend Euro hat ein Trickdieb einer Rentnerin gestohlen. Schmuck im Wert von mehreren tausend Euro hat ein Trickdieb einer Rentnerin gestohlen. Foto: pfa/Archiv

KASSEL. Ein Trickdieb hat sich auf dem Friedhof das Vertrauen einer Witwe erschlichen, ihren Hausschlüssel gestohlen und in der Wohnung der hochbetagten Dame schließlich Schmuck für mehrere tausend Euro erbeutet.

Die Seniorin hielt sich am Donnerstagnachmittag auf dem Friedhof an der Straße Am Felsenkeller auf, als sie der Unbekannte gegen 14 Uhr in ein Gespräch verwickelte. Der sehr freundlich wirkende Mann half der Dame sogar bei den Arbeiten am Grab ihres verstorbenen Mannes. Nach dem Friedhofsbesuch begleitete er die Witwe noch bis zur Straßenbahnhaltestelle Ihringshäuser Straße und trug ihr dabei den Schirm. An der Haltestelle verabschiedete sich der Unbekannte schließlich.

Während der gesamten Zeit war es dem Trickdieb offenbar gelungen, unbemerkt die Monatsfahrkarte der Seniorin aus ihrem Trolli zu stehlen, auf der auch ihre Adresse steht. Zudem erbeutete er auch ihren Wohnungsschlüssel. Vermutlich nutzte er dann die Zeit, die die hochbetagte Frau für den Weg zu ihrer Wohnung an der Weserspitze brauchte, um schneller dort zu sein und in die Wohnung einzudringen. Als die Seniorin nach Hause kam, war ihr Schmuck verschwunden.

Das Opfer beschreibt den Täter wie folgt: 35 bis 40 Jahre alt, etwa 1,70 Meter groß, schlank, gepflegtes Äußeres, sprach gutes Deutsch, Kinnbart, dunkle kurze Haare; er trug einen grünen Pullover mit Abzeichen auf der linken Seite.

Die Polizei bitte Zeugen, die Hinweise auf den Täter geben können, sich unter der Rufnummer 0561/9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen zu melden. Nach Angaben des Opfers hielten sich zur Tatzeit noch andere Besucher auf dem Friedhof auf, die den Mann möglicherweise beobachtet haben und weitere Hinweise geben können. (ots/pfa) 

Anzeige:



Zuletzt geändert am Freitag, den 08. September 2017 um 22:42 Uhr