Einkaufswagen als Rammbock: Nach Käseklau festgenommen

Mittwoch, den 06. September 2017 um 10:12 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Diesen Artikel bewerten
(1 Stimme)
Der betrunkene Einbrecher wurde festgenommen. Der betrunkene Einbrecher wurde festgenommen. Foto: pfa/Archiv

KASSEL. Eine ganze Reihe zusammengeschobener Einkaufswagen hat ein Betrunkener als Rammbock verwendet, um nachts in einen Supermarkt zu gelangen. Der Einbrecher, der Käse für zehn Euro mitnehmen wollte, wurde festgenommen.

Der stark alkoholisierte 27-Jährige nahm am frühen Dienstagmorgen mehrere Einkaufswagen und schob sie gegen 3.10 Uhr mit Wucht in die Eingangstür eines Lebensmittelmarkt an der Holländischen Straße in der Kasseler Nordstadt. Dadurch ging die Scheibe zu Bruch und es entstand ein Schaden von rund 1500 Euro. Nachdem der Mann den Markt betreten und zwei Stücke Käse im Gesamtwert von zehn Euro an sich genommen hatte, verließ er das Geschäft kurz darauf wieder, ließ die soeben erbeuteten Produkte jedoch dort zurück.

Da ein Zeuge das kaum übersehbare Treiben an dem Geschäft beobachtet und die Polizei alarmiert hatte, waren auch die Fluchtpläne des mutmaßlichen und erfolglos gebliebenen Einbrechers anschließend schnell durchkreuzt. Eine Streife des Polizeireviers Mitte nahm den Tatverdächtigen in unmittelbarer Nähe des Marktes fest und brachte ihn ins Polizeigewahrsam.

Der Festgenommene machte bislang keinerlei Angaben zu dem nächtlichen Einbruch und seiner Motivlage. Den bislang nahezu unbescholtenen 27-Jährigen aus Kassel entließen die Ermittler nach der Ausnüchterung seines Alkoholrausches wieder auf freien Fuß, da keinerlei Haftgründe gegen ihn vorlagen. Er muss sich nun jedoch wegen versuchten Einbruchdiebstahls und Sachbeschädigung verantworten. (ots/pfa) 

Anzeige:



Zuletzt geändert am Mittwoch, den 06. September 2017 um 10:49 Uhr