Kran nicht richtig eingefahren: Tram-Oberleitung abgerissen

Donnerstag, den 10. August 2017 um 13:15 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Diesen Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Ein Lkw mit angebautem Kran hat am Donnerstag am Leipziger Platz die Oberleitung der Straßenbahn abgerissen. Ein Lkw mit angebautem Kran hat am Donnerstag am Leipziger Platz die Oberleitung der Straßenbahn abgerissen. Foto: pfa/Archiv

KASSEL. Ein Lkw mit angebautem Kran hat beim Abbiegen die Oberleitung der Straßenbahn abgerissen. Laut Polizei war der Kran nach vorangegangenen Arbeiten nicht ordnungsgemäß eingefahren worden. Der Vorfall beeinträchtigte den Schienenverkehr für gut eine Stunde.

Laut Polizei war der 49 Jahre alte Lkw-Fahrer aus Melsungen am Donnerstag um 9.20 Uhr am Leipziger Platz von der Pfarrstraße nach rechts in die Leipziger Straße abgebogen, um in Richtung Platz der Deutschen Einheit weiterzufahren. Während des Abbiegens blieb er mit dem Ausleger des angebauten Kranes an einem Spanndraht der Oberleitung der Straßenbahn hängen und riss diese von einem Haltemast ab.

Offenbar hatte der Fahrer den Kran nach einer vorherigen Entladetätigkeit nicht ordnungsgemäß eingefahren, so dass dieser fünf bis sechs Meter in die Höhe ragte. Durch den Unfall war der Straßenbahnverkehr im Kasseler Osten für knapp eine Stunde stark eingeschränkt. Nach ersten Schätzungen beträgt der Schaden an Oberleitung 5000 Euro. Der Lkw-Fahrer und auch andere Verkehrsteilnehmer kamen nicht zu Schaden. (ots/pfa) 


Ganz in der Nähe passierten in der Vergangenheit Unfälle, bei denen Autos auf den Straßenbahnschienen landeten:
Auto kracht in Haltestelle - 23.000 Euro Schaden (04.05.2017)
Alkohol: Vor Polizeirevier verunglückt (31.07.2012)

Anzeige:



Zuletzt geändert am Donnerstag, den 10. August 2017 um 13:49 Uhr