Ausweichmanöver: Frontal gegen Baum, drei Verletzte

Dienstag, den 11. Juli 2017 um 13:08 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Diesen Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Der Audi des 19-Jährigen prallte frontal gegen einen Baum neben der K 65. Der Audi des 19-Jährigen prallte frontal gegen einen Baum neben der K 65. Foto: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis

HEDDINGHAUSEN. Um einen Frontalzusammenstoß bei einem Überholmanöver zu verhindern, ist ein 19-Jähriger von der Fahrbahn auf den Grünstreifen ausgewichen. Dabei prallte er mit seinem Audi gegen einen Baum. Alle drei Insassen zogen sich dabei Verletzungen zu. 

Der 19-Jährige aus Marsberg war Polizeiangaben zufolge am Montag gegen 14.10 Uhr auf der Kreisstraße 65 von Marsberg kommend in Fahrtrichtung Heddinghausen unterwegs. Mit in seinem schwarzen Audi A4 saßen noch eine 14-Jährige und eine 20 Jahre alte Mitfahrerin. Der Marsberger überholte nach einer Linkskurve in Höhe einer leichten Kuppe das vor ihm fahrende Auto.

Während des Überholvorgangs kam ihm ein Auto entgegen. Dessen Fahrerin bremste sofort stark ab, als sie sah, dass ihr ein Fahrzeug auf ihrer Fahrbahn entgegenkam. Der 19-Jährige selbst lenkte seinen Audi nach links auf den Grünstreifen, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Dort prallte er frontal gegen einen Baum. Bei dem Aufprall wurden die drei Insassen verletzt und wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Schaden beläuft sich laut Polizeisprecherin Bianca Scheer auf rund 15.000 Euro. Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde die K 65 in Fahrtrichtung Marsberg gesperrt. Der Verkehr wurde an der Unfallstelle vorbeigeleitet. (ots/pfa)  

Anzeige:



Zuletzt geändert am Dienstag, den 11. Juli 2017 um 14:20 Uhr