Gestohlene Audis vor polnischer Grenze entdeckt: Festnahmen

Donnerstag, den 06. Juli 2017 um 12:40 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Diesen Artikel bewerten
(2 Stimmen)
Die beiden im Raum Kassel gestohlenen Audis wurde kurz vor der polnischen Grenze entdeckt: Ein Fahrer wurde sofort festgenommen, der zweite nach einem Unfall auf der Flucht. Die beiden im Raum Kassel gestohlenen Audis wurde kurz vor der polnischen Grenze entdeckt: Ein Fahrer wurde sofort festgenommen, der zweite nach einem Unfall auf der Flucht. Foto: pfa/Archiv

KASSEL/NIESTETAL. Die beiden in der Nacht zu Mittwoch in Kassel und Niestetal gestohlenen Audis sind wieder aufgetaucht: Die Polizei in Brandenburg stoppte die Fahrzeuge bei Cottbus und nahm die beiden Fahrer fest.

Zuerst fiel das in Niestetal entwendete Audi A5 Cabriolet am Mittwoch auf der Autobahn 13 im Raum Cottbus auf. Eine Funkstreife stoppte den Wagen und nahm den 36 Jahre alten Fahrer aus Polen fest. Ob er auch für den Diebstahl verantwortlich ist, ist nun Gegenstand der weiteren Ermittlungen.

Der in Kassel-Bettenhausen gestohlene Audi A4 fiel etwas später eine Streife auf der Autobahn 15, ebenfalls bei Cottbus, auf. Entgegen seinem mutmaßlichen Komplizen missachtete der Audifahrer die Stoppzeichen der Brandenburger Funkstreife und trat die Flucht an. Er fuhr schließlich von der Autobahn auf die Landesstraße 48 und verursachte in der Ortschaft Bohsdorf-Vorwerk einen Verkehrsunfall, bei dem er selbst und eine Frau mit ihren beiden Kindern im unfallbeteiligten Auto leicht verletzt wurden. Die Beamten konnten anschließend den 36 Jahre alten Flüchtenden festnehmen. Auch hier wird nun geprüft, ob er den Audi A4 in Kassel entwendete. (ots/pfa) 

Anzeige:



Zuletzt geändert am Donnerstag, den 06. Juli 2017 um 13:43 Uhr