Geldautomat geknackt: Täter könnten blau sein

Donnerstag, den 18. Mai 2017 um 14:49 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Diesen Artikel bewerten
(1 Stimme)
Unbekannte knackten in Marburg einen Geldautomaten. Unbekannte knackten in Marburg einen Geldautomaten. Foto: pfa/Archiv

MARBURG. Farbbomben haben beim Aufbrechen eines Geldautomaten dazu geführt, dass vermutlich ein Großteil der Beute unbrauchbar ist. Auch die noch unbekannten Täter könnten durch blaue Farbe verschmutzt worden sein und dadurch auffallen.

Die Unbekannten verschafften sich in der Nacht zu Mittwoch gewaltsam Zutritt zu einem Firmengelände in der Emil-von-Behring-Straße und hebelten in einem Gebäude einen Geldautomaten auf. Zur Schadenhöhe machte die Polizei auch am Donnerstag noch keine Angaben. Die Einbrecher machten sich gegen 3.40 Uhr an dem Geldautomaten im ersten Stock des Anwesens zu schaffen und stahlen mehrere im Inneren deponierte Geldkassetten.

Dabei lösten sie allerdings die installierten blauen Farbbomben aus und machten so wahrscheinlich einen Großteil der erbeuteten Scheine unbrauchbar. Die Unbekannten flüchteten über ein naheliegendes Waldstück bis zum Sportplatz des TSV Marbach. Dort verliert sich die Spur der Täter.

Die Kriminalpolizei fragt nun, wem in der Nacht zu Mittwoch rund um die Firma und/oder am Sportplatz in Marbach verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen sind. Wer hat mit blauer Farbe verschmutzte Personen wahrgenommen? Wem wurden blau verfärbte Geldscheine, zum Beispiel beim Einkauf, übergeben? Hinweise nimmt die Kriminalpolizei in Marburg unter der Rufnummer 06421/4060 entgegen. (ots/pfa) 

Anzeige:



Zuletzt geändert am Donnerstag, den 18. Mai 2017 um 15:50 Uhr