Stein auf Lastwagen geworfen: Zwei Radfahrer flüchten

Freitag, den 21. April 2017 um 16:25 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Zwei Radfahrer flüchteten in der Nacht zu Freitag in Olsberg vor der Polizei. Bei den beiden Unbekannten könnte es sich um Steinewerfer handeln. Zwei Radfahrer flüchteten in der Nacht zu Freitag in Olsberg vor der Polizei. Bei den beiden Unbekannten könnte es sich um Steinewerfer handeln. Foto: pfa/Archiv

OLSBERG. Unbekannte haben von einer Brücke über der Olsberger Umgehungsstraße einen Stein gegen die Frontscheibe eines Lastwagens geworfen. Die Scheibe wurde beschädigt, zu einem Unfall kam es aber nicht, der Fahrer blieb unverletzt. Während der Fahndung der Polizei flüchteten zwei Radfahrer - bei ihnen könnte es sich um die Täter handeln.

Ein 35-jähriger Lkw-Fahrer befuhr am frühen Freitagmorgen gegen 2.30 Uhr die Bundesstraße 480 in Richtung Nuttlar. Als er die Brücke vor dem Tunnel passierte, wurde ein Stein gegen die Windschutzscheibe geworfen. Die Scheibe hielt dem Wurf stand, wurde aber beschädigt. Auf der Brücke entdeckte der Fahrer eine dunkel gekleidete Person, die in Richtung Scheltenbergweg flüchtete.

Im Rahmen der direkt eingeleiteten Fahndung traf eine Polizeistreife am Olsberger Schwimmbads auf zwei Radfahrer. Als diese die Polizei erkannten, flüchteten sie auf ihren Fahrrädern durch den Kurpark in Richtung Bigger Platz. Bei der anschließenden Flucht über einen Fußweg in Richtung Fruges Straße konnten die beiden Radfahrer entkommen.

Die beiden flüchtigen Personen waren etwa 15 Jahre alt und dunkel gekleidet. Die Fahrräder waren bereits älter. Bei einem Fahrrad handelte es sich um ein Damenrad. Ob es sich bei den beiden flüchtigen Radfahrern auch um die Steinewerfer handelt, ist nun Bestandteil der polizeilichen Ermittlungen. Hinweise nimmt die Polizei in Brilon unter der Rufnummer 02961/90200 entgegen. (ots/pfa)  

Anzeige:



Zuletzt geändert am Freitag, den 21. April 2017 um 21:18 Uhr