Lampe an: Betrunkener kracht gegen Laterne

Dienstag, den 10. Januar 2017 um 14:15 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Diesen Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Die Polizei stellte den Führerschein des Mannes sicher und ordnete eine Blutentnahme an. Die Polizei stellte den Führerschein des Mannes sicher und ordnete eine Blutentnahme an. Foto: pfa/Archiv

KASSEL. Mit mehr als zwei Promille Alkohol im Blut hatte ein 45 Jahre alter Autofahrer, als er am späten Montagabend in Kassel gegen eine Laterne krachte. Der Mann aus dem Landkreis Kassel musste eine Blutprobe und seinen Führerschein abgeben.

Wie die zur Unfallaufnahme eingesetzten Polizisten berichten, war ihnen beim Eintreffen an der Unfallstelle sofort klar, dass der Unfallverursacher erheblich unter Alkohol stand. Der anschließend durchgeführte Atemalkoholtest bestätigte ihre erste Einschätzung - das Gerät zeigt einen Wert jenseits der zwei Promille an.

Der hohe Alkoholgehalt war dem 45-Jährigen gegen 22.45 Uhr zum Verhängnis geworden, als er mit seinem Auto um einen Gebäudekomplex gegenüber dem Parkhaus Wilhelmsstraße unterwegs war. Er kam in der Einbahnstraße hinter einem türkischen Restaurant nach rechts von der Fahrbahn ab und krachte gegen die Laterne. Der 45-Jährige musste die Beamten auf das Innenstadtrevier begleiten, wo ein Arzt eine Blutprobe nahm. Die Polizei leitete ein Strafverfahren gegen den Mann ein. (ots/pfa)  

Anzeige:



Zuletzt geändert am Dienstag, den 10. Januar 2017 um 15:48 Uhr