182 Temposünder vor Schulen im Kasseler Raum

Montag, den 09. Januar 2017 um 20:44 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Diesen Artikel bewerten
(1 Stimme)
Den fließenden Verkehr vor Schulen nahmen Polizei und Ordnungsbehörden am Montag ins Visier. Den fließenden Verkehr vor Schulen nahmen Polizei und Ordnungsbehörden am Montag ins Visier. Foto: pfa/Archiv

KASSEL. Zum Schulstart nach den Weihnachtsferien haben die Behörden am Montag den fließenden Verkehr vor Schulen ins Visier genommen. In wenigen Stunden wurden 182 Temposünder erwischt.

An der gemeinsamen Aktion waren die Kasseler Polizei, die Städte Kassel und Vellmar sowie die Gemeinde Kaufungen beteiligt. Sie führten an verschiedenen Schulen in Stadt und Landkreis Kassel Geschwindigkeitsmessungen durch, um die Verkehrssicherheit zu erhöhen. In der Zeit zwischen 7 und 13.15 Uhr kamen an verschiedenen Schulen Radar- und Lasermessgeräte zum Einsatz. Kontrollstellen waren die Losseschule an der Leipziger Straße, die Ahnatalschule an der Vellmarer Brüder-Grimm-Straße, die Grundschule in Kaufungen, die Erich-Kästner-Schule in Baunatal und die Carl-Schomburg-Schule im Kasseler Stadtteil Wesertor.

Insgesamt 2219 Kraftfahrzeuge wurden bei der Aktion gemessen. 182 waren zu schnell. Die Überschreitungsrate liegt damit bei 8,2 Prozent. Auch wenn die Rate bei der letzten Aktion nach den Herbstferien noch bei elf Prozent lag, so waren es diesmal auch wieder deutlich mehr Geschwindigkeitsüberschreitungen als üblich - was die Notwendigkeit dieser Messungen unter Beweis stellt. (ots/pfa)


Zuletzt geändert am Montag, den 09. Januar 2017 um 22:20 Uhr