Gefährlicher Unfug: Radmuttern von Lkw-Reifen gelöst

Donnerstag, den 29. Dezember 2011 um 19:16 Uhr Verfasst von 
Diesen Artikel bewerten
(0 Stimmen)

KIRCHVERS. Am Mittwoch zeigte ein Firmeninhaber bei der Polizei einen gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr an: Unbekannte hatten seinen Angaben zufolge zwischen Sonntag, 18., und Dienstag, 20. Dezember, an einem Firmenlastwagen fünf von sechs Radmuttern des hinteren linken Zwillingsreifens gelöst und mitgenommen.

Während der Fahrt löste sich dadurch der äußere Reifen, was zu einem Schaden an beiden Reifen, der Radnabe, den Gewindebolzen und den Felgen führte. 

Es blieb glücklicherweise "nur" bei dem Sachschaden in Höhe von etwa 4000 Euro. Der betroffene blaue Daimler Benz stand zur Tatzeit auf dem Firmengelände in der Straße Vor dem Wehrgras.

Sachdienliche Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen bitte an die Polizei Marburg unter Telefon 06421/406-0. (ma)