Silvesterrakete löst Brand aus: 800.000 Euro Schaden

Freitag, den 02. Januar 2015 um 20:23 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Bei dem Großbrand entstand ein Schaden von 800.000 Euro. Die Kripo ermittelt wegen fahrlässiger Brandstiftung - durch eine Silvesterrakete. Bei dem Großbrand entstand ein Schaden von 800.000 Euro. Die Kripo ermittelt wegen fahrlässiger Brandstiftung - durch eine Silvesterrakete. Foto: pfa/Archiv

LOHFELDEN. Nach einem Gebäudebrand in der Silvesternacht im Lohfeldener Ortsteil Vollmarshausen mit einem Gesamtschaden von rund 800.000 Euro ermittelt die Polizei wegen des Verdachts auf fahrlässige Brandstiftung - durch Feuerwerk.

Mehrere Zeugen hatten gesehen, wie gegen 0.20 Uhr eine Silvesterrakete in ein Fenster im Dachstuhl des Gebäudekomplexes zwischen Friedhofsweg und Weserstraße einschlug und kurz darauf erste Flammen zu sehen waren. Den alarmierten Feuerwehrkräften gelang es, ein Übergreifen des Gebäudebrandes auf Nachbarhäuser zu verhindern. Verletzt wurde zum Glück niemand.

Kripo sucht weitere Zeugen
Wie zwei Zeuginnen am Freitag gegenüber den Brandursachenermittlern der Kasseler Kripo bestätigten, war die Silvesterrakete, die in das Fenster einschlug, aus einer Gruppe von etwa fünf bis sechs bislang nicht namentlich bekannten Personen abgefeuert worden, die zu diesem Zeitpunkt in der Nähe des Hauses Weserstraße 4 gestanden haben sollen. Dies hatten die Zeuginnen aus einer Entfernung von rund 20 Metern beobachtet. Da sich zu diesem Zeitpunkt aber zahlreiche weitere Personen dort auf der Straße aufhielten, fehlen bislang noch Hinweise darauf, wohin sich die Personen anschließend zurückzogen.

Die Polizei hofft auf Hinweise weiterer Zeugen, um die Personengruppe identifizieren zu können. Hinweise nimmt das Polizeipräsidium Nordhessen in Kassel unter der Rufnummer 0561/9100 entgegen.

Zuletzt geändert am Freitag, den 02. Januar 2015 um 20:32 Uhr