Böschungsbrand schnell gelöscht

Sonntag, den 02. September 2018 um 12:38 Uhr Verfasst von  Matthias Böhl
Mit Löschangriff und Schaumteppich war der Brand schnell gelöscht. Mit Löschangriff und Schaumteppich war der Brand schnell gelöscht. Foto: Matthias Böhl, 112-Magazin

AUE. Schneller Einsatz am Samstagnachmittag für den Löschzug Aue-Wingeshausen: Hinter der Laie in Aue, war ein Wiesenstreifen an einer Böschung in Brand geraten. Nur wenige Minuten nach der Alarmierung gegen 16:20 Uhr waren die Kameraden vor Ort. Sie fanden ein brennendes Stück Wiese von etwa 20 mal 20 Metern in einer Böschung vor. Nachdem die Flammen in wenigen Minuten abgelöscht waren, legten die Kameraden auch einen – übrigens ungiftigen – Schaumteppich über die Brandstelle. Der soll dafür sorgen, dass das Löschwasser auch in den Boden eindringen kann und auch dafür, dass eventuelle Glutnester erstickt werden. Immer noch geht von der anhaltenden Trockenheit eine große Gefahr bei Wald- und Flächenbränden aus. Die wenigen Regenfälle in den letzten Wochen haben die Gefahr nur ein kleines Stück weit gebannt. Nach wie vor gilt äußerste Vorsicht beim Aufenthalt in der Natur.

Nach etwa einer dreiviertel Stunde war der Einsatz beendet, und die Feuerwehren, sowie die Polizei konnten wieder einrücken. Dem schnellen Eingreifen war es zu verdanken, dass eine in direkter Nähe stehende Eiche nur minimal in Mitleidenschaft gezogen wurde, nicht gefällt werden musste und sich das Feuer nicht weiter ausbreiten konnte.    

 

Zuletzt geändert am Sonntag, den 02. September 2018 um 12:46 Uhr