Volvo fängt Feuer - Wehren verhindern Übergreifen

Sonntag, den 28. Januar 2018 um 11:10 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Diesen Artikel bewerten
(6 Stimmen)
Dieser Volvo brannte am 27. Januar in Marsberg komplett aus Dieser Volvo brannte am 27. Januar in Marsberg komplett aus Foto: Feuerwehr Marsberg

MARSBERG/HALLENBERG/SUNDERN.  Am Samstag ereigneten sich kreisweit drei Fahrzeugbrände bei denen die Wehren aus Marsberg, Sundern und Hallenberg im Einsatz waren: Gegen 22.43 Uhr, geriet aus bislang unbekannter Ursache ein nicht zugelassener Volvo V40 in der Ringstraße in Marsberg in Brand. Der Schaden beträgt nach ersten Schätzungen etwa 4.000 Euro.

Die Löschgruppe Obermarsberg und der Löschzug Marsberg rückten umgehend nach der Alarmierung zu dem Fahrzeugbrand im Rennufer aus - dort war ein im freien stehender  V40 in Vollbrand geraten. Bei der Alarmierung mit dem Alarmstichwort „F3, vermutlich Zimmerbrand im EG“ mussten die Einsatzkräfte noch von einem Feuer im Gebäude ausgehen, was sich aber glücklicherweise nicht bestätigte.

Stattdessen brannte ein neben einem Wohnhaus stehender Pkw lichterloh, als die ersten Einsatzkräfte eintrafen. Da der Wagen zwischen einem Wohnwagen und einem Gartenhaus abgestellt war, begannen die eintreffenden Einsatzkräfte aus Obermarsberg erfolgreich, mit einem Hohlstrahlrohr das Übergreifen des Feuers auf diese beiden Objekte zu verhindern. Dazu ging ein Trupp unter Atemschutz vor. Zur Brandbekämpfung wurde im zweiten Schritt ein Schaumangriff vorgenommen. Auch hier ging ein Trupp unter Atemschutz mit einem Schaumrohr vor. Dank des Schaumeinsatzes war der brennende Volvo binnen weniger Minuten gelöscht. Nach dem Löschangriff wurden mittels Wärmebildkamera die Temperaturen am Wohnwagen, der Gartenhütte sowie am Pkw kontrolliert. Das nah an der Einsatzstelle stehende Wohnhaus blieb vom Brand verschont, allerdings musste ein 41-jähriger Hausbewohner dem Rettungsdienst übergeben werden: Dieser hatte eigene Löschversuche unternommen und dabei Rauchgas eingeatmet sowie leichte Brandverletzungen davon getragen. Daher wurde er vorsorglich vom Rettungsdienst untersucht und ins Krankenhaus gebracht. Nach etwa 45 Minuten konnten die Wehren ihren Einsatz beenden. Im Einsatz waren 33 Feuerwehrleute aus Marsberg und Obermarsberg, sowie Polizei und Rettungsdienst. Die Polizei nahm noch vor Ort Ermittlungen zur Brandursache auf. Die Einsatzleitung lag bei Niklas Kreft aus Obermarsberg und Frank Steker vom Löschzug Marsberg.

Weitere Brände im Hochsauerlandkreis

Um 15.10 Uhr, entstand in der Hesborner Hauptstraße aus bislang unbekannter Ursache ein Feuer in einem Bauwagen. Die Höhe des Sachschadens ist hier noch nicht zu beziffern. Gegen 22.47 Uhr, beobachteten Zeugen im Scheedweg in Sundern, wie ausgehend vom rechten Vorderreifen, ein Brand auf den Motorraum eines VW Golf übergriff. Die Höhe des Sachschadens beträgt nach ersten Schätzungen hier 20.000 Euro.

Die Flammen wurden jeweils durch die Feuerwehren der Städte Hallenberg und Sundern gelöscht. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei zu den Brandursachen dauern an. Hinweise an die Polizeiwachen Winterberg, Marsberg und Sundern werden erbeten. (Foto und Quelle: ots/Feuerwehr Marsberg)

Anzeige:


Zuletzt geändert am Sonntag, den 28. Januar 2018 um 13:54 Uhr