Fahrer in Not: Rettungskräfte und Feuerwehr im Einsatz

Freitag, den 14. April 2017 um 15:44 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Diesen Artikel bewerten
(2 Stimmen)
Nachdem der Fahrer befreit und versorgt worden war, unterstützte die Feuerwehr die Bergung des Wagens. Nachdem der Fahrer befreit und versorgt worden war, unterstützte die Feuerwehr die Bergung des Wagens. Foto: Feuerwehr Brilon

BRILON. Einen in Not geratenen Autofahrer hat die Feuerwehr im Kurpark in Brilon aus seinem Wagen gerettet. Anschließend wurde das Auto mit der Seilwinde eines speziellen Rückeschleppers geborgen.

Über die näheren Umstände machte die Feuerwehr keine Angaben. Bekannt wurde, dass die Brandschützer am der Feuerwehr Brilon am Donnerstag um 16.11 Uhr zu einem Einsatz mit dem Stichwort "Person in Gefahr" alarmiert wurden. Mitten im Kurpark in Brilon, in der Nähe der Möhnequelle, war ein Fahrer mit seinem Opel Frontera in Not geraten.

Das Fahrzeug mit KB-Kennzeichen stand am Kopf eines etwa 25 Meter hohen Steilhanges. Weder Rettungsdienst noch Feuerwehr konnten die Einsatzstelle anfahren. Nachdem die Einsatzstelle zu Fuß erreicht worden war, wurde der Fahrer aus seinem Wagen gerettet. Laut Feuerwehr wurde er zur Beobachtung ins Krankenhaus gebracht.

Da der blaue Frontera weiterhin eine Gefahr darstellte, unterstützte der Löschzug Brilon bei der Bergung. Zusammen mit einem speziellen Rückeschlepper, der über Seilwinde und Kran verfügt, wurde das Fahrzeug geborgen. Die acht Einsatzkräfte waren etwa zwei Stunden im Einsatz. (pfa/Quelle: Feuerwehr Brilon)  


Link:
Feuerwehr Brilon

Anzeige:



Zuletzt geändert am Freitag, den 14. April 2017 um 16:41 Uhr