Medebach: Adventsgesteck gerät in Seniorenheim in Brand

Freitag, den 13. Januar 2017 um 21:43 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Diesen Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Ein trockenes Adventsgesteck (Symbol-/Archivfoto) geriet in einem Seniorenheim in Medebach in Brand. Ein trockenes Adventsgesteck (Symbol-/Archivfoto) geriet in einem Seniorenheim in Medebach in Brand. Foto: büd/Archiv

MEDEBACH. Ein trockenes Weihnachtsgesteck ist in einem Medebacher Seniorenheim in Brand geraten. Ein Rauchmelder verhinderte Schlimmeres, der Bewohner kam mit Verdacht auf eine Rauchvergiftung ins Krankenhaus nach Korbach.

Laut Polizeibericht von Freitag fing am Donnerstag gegen 10.15 Uhr in einem Zimmer ein Weihnachtsgesteck Feuer - vermutlich hatte eine heruntergebrannte Kerze das trockene Gesteck in Brand gesetzt. Durch den Rauchmelder wurden der Zimmerbewohner und das Personal auf den Brand aufmerksam, gleichzeitig lief über die automatische Brandmeldeanlage (BMA) der Einrichtung ein Alarm bei der Rettungsleitstelle auf. Daraufhin wurde sofort die Feuerwehr alarmiert.

Die Feuerwehren aus Medebach und Medelon rückten mit insgesamt sechs Fahrzeugen aus, außerdem eilten die Besatzungen zweier Rettungswagen aus Medebach und Dalwigksthal zu dem Seniorenheim. Beim Eintreffen der Feuerwehr hatten der Bewohner und Mitarbeiter der Einrichtung den Brand bereits gelöscht. Der Bewohner wurde vorsorglich durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht, weil der Verdacht auf eine Rauchvergiftung bestand. In dem Zimmer war laut Polizei nur ein geringer Sachschaden entstanden.

Die Feuerwehr kontrollierte das betroffene Zimmer und stellte die Brandmeldeanlage zurück, wie auf der Homepage der Feuerwehr Medebach zu lesen ist. (pfa) 


Link:
Feuerwehr Medebach



Zuletzt geändert am Freitag, den 13. Januar 2017 um 22:13 Uhr