Kassel: Vier Brände in der vergangenen Nacht

Mittwoch, den 04. Januar 2017 um 18:28 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Diesen Artikel bewerten
(1 Stimme)
In der Nacht zu Mittwoch kam es im Landkreis Kassel zu vier Bränden. In der Nacht zu Mittwoch kam es im Landkreis Kassel zu vier Bränden. Foto: den/Archiv

KASSEL. In der Nacht zu Mittwoch kam es in der Stadt und im Landkreis Kassel zu vier Bränden. Zwei davon ereigneten sich innerhalb kürzester Zeit in der Baunataler Birkenallee und stehen offenbar in direktem Zusammenhang. Die in der Nacht an den beiden Brandorten eingesetzten Beamten vermuten, dass beide Feuer vorsätzlich gelegt wurden. Bei dem Brand einer Gartenlaube in Bettenhausen gehen die Brandermittler des Kommissariats 11 mittlerweile von einem technischen Defekt als Grund aus. Die Ursache für das Feuer eines Kiosks in Fuldabrück ist hingegen derzeit noch unklar.

Zum Feuer in der Gartenlaube auf dem Gelände des Kleingartenvereins "Fackelteich" war es am Dienstagabend gegen 21 Uhr gekommen. Dabei war das Gebäude vollständig in Brand geraten und zerstört worden. Wie die Beamten des K 11 von den Ermittlungen an der Brandstelle am Mittwoch berichten, gehen sie von einem technischen Defekt als Brandursache aus.

In der Baunataler Birkenallee brannte gegen 22 Uhr zunächst eine an einem Bürogebäude abgestellte Restmülltonne. Die Tonne wurde dadurch völlig zerstört. Durch die Hitze entstand auch ein Schaden an der Hauswand. Nur wenige Minuten später meldete ein Zeuge den Einsatzkräften der freiwilligen Feuerwehr Baunatal einen weiteren Brand in unmittelbarer Nähe. An der Hauswand eines Lebensmittelmarktes standen Holzpaletten und Müllsäcke in Flammen. Dabei wurde auch die Fassade dieses Gebäudes in Mitleidenschaft gezogen. Da aufgrund der zeitlichen und örtlichen Nähe beider Feuer von einem vorsätzlichen Verursachen ausgegangen werden musste, leiteten die Beamten des Polizeireviers Süd-West sofort eine Fahndung ein. Dabei trafen sie jedoch keine verdächtigen Personen an. Hinweise auf den oder die mutmaßlichen Täter liegen der Polizei bislang nicht vor. Die Ermittler des Reviers Süd-West sind nun auf der Suche nach Zeugen.

Kiosk brennt: 100.000 Euro Schaden
Etwa 100.000 Euro Sachschaden entstand später in der Nacht, gegen 0.30 Uhr, bei dem Brand eines Kiosks im Fuldabrücker Ortsteil Dennhausen. Wie die am Tatort eingesetzten Beamten des Kriminaldauerdienstes der Kasseler Kripo berichten, war das Feuer offenbar auf der Rückseite des frei zugänglichen Kioskgebäudes in der Straße Neue Fahrt ausgebrochen. Bei den ersten Ermittlungen haben sich den Beamten keinerlei Hinweise auf die Brandursache ergeben. Sowohl ein technischer Defekt als auch Brandstiftung können derzeit nicht ausgeschlossen werden. Mit den weiteren Ermittlungen sind die Beamten des K 11 betraut.

Zeugen, die den Ermittlern Hinweise zu den Bränden in Baunatal und Fuldabrück geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0561/9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen zu melden. (ots/r)

Anzeige:


Zuletzt geändert am Mittwoch, den 04. Januar 2017 um 22:14 Uhr