B 7 nach Zusammenstoß anderthalb Stunden voll gesperrt

Dienstag, den 03. Januar 2017 um 11:50 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Diesen Artikel bewerten
(4 Stimmen)
An diesem Fahrzeug musste die Feuerwehr die Fahrertür und das Fahrzeugdach abtrennen, um die Person am Steuer zu befreien. An diesem Fahrzeug musste die Feuerwehr die Fahrertür und das Fahrzeugdach abtrennen, um die Person am Steuer zu befreien. Foto: 112-magazin.de

ANTFELD. Nach einem Verkehrsunfall am Ortsausgang von Antfeld in Richtung Altenbüren war die B 7 am Dienstagmorgen gut anderthalb Stunden gesperrt. Neben Rettungsdienst und Polizei war auch die Feuerwehr im Einsatz.

Aus noch nicht näher bekannten Gründen waren am Morgen gegen 9 Uhr zwei Autos auf der Bundesstraße kollidiert. Notarzt, Rettungsdienst, Polizei, die Löschgruppen Antfeld und Gevelinghausen sowie der Löschzug Bigge-Olsberg rückten zur Unfallstelle aus.

Die Feuerwehr musste an einem der Fahrzeuge die Fahrertür und das Fahrzeugdach abtrennen, um die Person am Steuer zu befreien. Nachdem die Verletzten versorgt und die beiden beteiligten Unfallfahrzeuge abgeschleppt worden waren, gab die Polizei die voll gesperrte Strecke gegen 10.30 Uhr wieder frei. (pfa)

Weitere Informationen folgen!

Anzeige:



Zuletzt geändert am Dienstag, den 03. Januar 2017 um 12:14 Uhr