Garagenbrand in Winterberg: Rauch zieht in Wohnhaus

Montag, den 17. Oktober 2016 um 09:17 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Diesen Artikel bewerten
(1 Stimme)
Vom Garagenbrand ausgehender Brandrauch zog in das Mehrfamilienhaus und schnitt einer Bewohnerin den Weg ab. Feuerwehrleute unter Atemschutz retteten sie aus dem Gebäude. Vom Garagenbrand ausgehender Brandrauch zog in das Mehrfamilienhaus und schnitt einer Bewohnerin den Weg ab. Feuerwehrleute unter Atemschutz retteten sie aus dem Gebäude. Foto: Feuerwehr Winterberg

WINTERBERG. Mit einer Fluchthaube hat die Feuerwehr eine Frau nach einem Garagenbrand aus einem Mehrfamilienhaus gerettet. Der Bewohnerin war der Weg ins Freie wegen der starken Rauchentwicklung abgeschnitten.

Zu dem Feuer wurden die Löschzüge Winterberg und Niedersfeld sowie die Löschgruppen Altastenberg und Elkeringhausen am späten Sonntagabend alarmiert. Nach Auskunft von Feuerwehrsprecher Jens Vogelsang stellten die ersten Einsatzkräfte bereits eine Verrauchung des Treppenraumes im angrenzenden Mehrfamilienhaus fest. Während ein Einsatztrupp unter Atemschutz sofort mit der Brandbekämpfung begann, kontrollierten weitere Atemschutztrupps das Gebäude. In der oberen Etage hielt sich eine Bewohnerin auf, die ihre Wohnung aufgrund des verqualmten Treppenhauses nicht verlassen konnte. "Mit Hilfe einer sogenannten Fluchthaube wurde die Person unverletzt ins Freie geleitet", sagte Vogelsang am Montag.

Das Feuer sei schnell gelöscht worden. Über die Brandursache sowie die Schadenshöhe lagen der Feuerwehr Winterberg zunächst keine Informationen vor. Im Anschluss wurde das Gebäude mit Hilfe eines Überdrucklüfters belüftet und somit vom Brandrauch befreit. Nach rund einer Stunde rückten die Einsatzkräfte ab und kehrten zu ihren Standorten zurück.  

Die genannten Wehren waren mit insgesamt rund 40 Einsatzkräften und sieben Fahrzeugen vor Ort. Zusätzlich befanden sich Kräfte von Polizei, Rettungsdienst und Energieversorger an der Einsatzstelle. (r/pfa)  


Link:
Feuerwehr Winterberg

Anzeige:

Zuletzt geändert am Montag, den 17. Oktober 2016 um 10:23 Uhr