Polo kracht in Scheune: Frau unverletzt, Einsturzgefahr

Montag, den 11. August 2014 um 15:38 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Diesen Artikel bewerten
(4 Stimmen)
Der Polo einer jungen Frau durchbrach in der Nacht eine Scheunenwand. Der Polo einer jungen Frau durchbrach in der Nacht eine Scheunenwand. Fotos: Matthias Böhl

LEIMSTRUTH. Ein spektakulärer Verkehrsunfall hat sich in der Nacht zu Montag an der Luisenburg ereignet: Eine Frau durchbrach mit ihrem VW Polo eine Scheune, die anschließend einsturzgefährdet war.

Wie die Polizei mitteilte, war die 21-jährige Frau aus dem Kreis Olpe gegen 1 Uhr auf der B 62 von Bad Laasphe kommend in Richtung Erndtebrück unterwegs. Vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit kam sie dabei in einer Kurve nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte zunächst gegen die Leitplanken.

Von dort wurde der Polo der Frau auf die gegenüberliegende Straßenseite katapultiert und prallte mit hoher Geschwindigkeit in einen Scheunenanbau. Der Aufprall war so heftig, dass der Wagen die Scheune durchbrach und hinter der Scheune total zerstört auf einem Platz zum Stehen kam.

Beim Aufprall wurde auch ein tragender Balken zerstört, so dass sich das Dach auf einer Seite bereits nach unten neigte. Um ein Einstürzen der Scheune zu verhindern, wurde die Löschgruppe Schameder alarmiert, die das Gebäude mit Stützbalken sicherte und große Trümmerteile beiseite räumte.

Der VW Polo der jungen Frau wurde abgeschleppt. Wie durch ein Wunder blieb die Frau bei dem Unfall unverletzt. Die Polizei gab an, der Gesamtschaden summiere sich auf mehr als 10.000 Euro.