THW sorgt auf Bahnstrecke wieder für freie Fahrt

Samstag, den 10. Mai 2014 um 11:16 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Diesen Artikel bewerten
(8 Stimmen)

RHENA/NEERDAR. Einsatzkräfte des Korbacher THW haben nach dem Sturm von Freitagabend am Samstagmorgen die Bahnstrecke Korbach-Willingen zwischen Rhena und Usseln von umgestürzten Bäumen befreit.

Das Sturmtief hatte am Freitagabend ab etwa 19.30 Uhr zahlreiche Bäume umgerissen - so auch auf mehrere Straßen und die Bahnstrecke zwischen der Kreisstadt und dem Upland. Um den Bahnverkehr am Samstagmorgen wieder zu ermöglichen, schickte die Kurhessenbahn einen Kontrollzug mit Personal auf die Strecke. Zwei mit Motorsägen ausgerüstete Bahn-Mitarbeiter sollten die umgeworfenen Bäume zerlegen und die Schienen räumen.

Bei Rhena allerdings stießen die Männer der Bahn an ihre Grenzen. Ein 25 Meter langer und bis zu 60 Zentimeter starker Baum, der unter Spannung stand, blockierte unweit der Kreisstraße 68 die Gleise, wie THW-Zugführer Dirk Gernand am Samstag gegenüber 112-magazin.de berichtete. Der Notfallmanager der Bahn habe daher um 8.20 Uhr das Korbacher THW angefordert.

Die Einsatzkräfte rückten mit drei Fahrzeugen und zehn Helfern nach Rhena aus. Sie führten bei dem Baum einen Entlastungsschnitt durch und zerlegten ihn anschließend. Einige Helfer fuhren anschließend mit dem Zug weiter in Richtung Willingen - bereits nach drei Kilometern lagen die nächsten Bäume auf den Schienen. Auch diese zerlegten die THW-Kräfte mit der Kettensäge und sorgten so wieder für freie Fahrt.