Waschbär überrollt: Bei Sturz verletzt, Motorrad brennt

Montag, den 05. August 2013 um 06:16 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Diesen Artikel bewerten
(10 Stimmen)
Zu einem brennenden Motorrad rückten am Sonntagabend die Feuerwehren aus Arolsen, Landau und Volkhardinghausen aus. Zu einem brennenden Motorrad rückten am Sonntagabend die Feuerwehren aus Arolsen, Landau und Volkhardinghausen aus. Foto: pfa/Archiv

LANDAU. Beim Versuch, einem Waschbären auszuweichen, ist ein Motorradfahrer gestürzt und verletzt worden. Seine Maschine rutschte unter die Leitplanke am Rand der B 450 und fing Feuer.

Der 26 Jahre alte Motorradfahrer hatte Glück im Unglück und wurde bei dem Unfall am Sonntagabend nur leicht verletzt. Er wurde vorsorglich mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus nach Bad Arolsen eingeliefert. Der Waschbär machte sich nach dem Unfall von dannen, am Motorrad entstand Totalschaden von 3000 Euro.

Laut Polizei war der junge Mann am Sonntagabend gegen 21.30 Uhr von Wolfhagen kommend auf der B 450 in Richtung Bad Arolsen unterwegs, als etwa 500 Meter vor dem Twistesee-Vorstau das Tier auf die Fahrbahn lief. Der 26-Jährige versuchte, mit seiner 1100er Kawasaki auszuweichen, überrollte den Waschbär jedoch mit dem Vorderrad.

Dabei kam der Arolser zu Fall und rutschte einige Meter über den Asphalt. Die Kawasaki blieb unter der Leitplanke stecken und brannte aus. Die Feuerwehren aus Bad Arolsen, Landau und Volkhardinghausen rückten aus - zunächst hatte es geheißen, die Unfallstelle liege zwischen Landau und Gasterfeld. Rasch fanden die Brandschützer jedoch die tatsächliche Einsatzstelle und löschten den Brand mit dem Schnellangriff.


Link:
Feuerwehr Bad Arolsen

Werbung

Zuletzt geändert am Montag, den 05. August 2013 um 14:26 Uhr