75-Jähriger schwer verletzt im Auto eingeklemmt / VIDEO

Mittwoch, den 17. April 2013 um 15:30 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Diesen Artikel bewerten
(24 Stimmen)
Der Rentner wurde schwer verletzt und im Auto eingeklemmt. Der Rentner wurde schwer verletzt und im Auto eingeklemmt. Foto: pfa

KOHLGRUND. Ein 75 Jahre alter Autofahrer ist am frühen Mittwochnachmittag bei einem Alleinunfall zwischen Helsen und Kohlgrund schwer verletzt und in seinem Auto eingeklemmt worden. Nachdem Feuerwehrleute den Rentner befreit und Rettungskräfte ihn versorgt hatten, wurde der Mann mit dem Rettungshubschrauber Christoph 7 in eine Kasseler Klinik geflogen.

Der Unfall passierte gegen 13.30 Uhr auf der Landesstraße zwischen den beiden Arolser Stadtteilen in Höhe Kroneichen. Der 75-Jährige befuhr mit seinem VW Polo die Strecke von Bad Arolsen kommend, als er in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn abkam, gegen einen Wasserdurchlass prallte und herumschleuderte. Das Auto blieb völlig zerstört entgegen der ursprünglichen Fahrtrichtung an einer Böschung liegen.

Die Besatzung eines DRK-Rettungswagens, der Notarzt aus Marsberg sowie die Feuerwehren aus Kohlgrund und Bad Arolsen rückten ebenso wie eine Streife der Arolser Polizei zur Unfallstelle auf der L 3198 aus. Weil der 75-Jährige multiple Verletzungen hatte, forderten die Rettungskräfte einen Helikopter an. Noch während die Kameraden aus der Kernstadt den Rentner mit hydraulischem Gerät befreiten und der Notarzt den Mann im Fahrzeug versorgte, landete der Rettungshubschrauber Christoph 7 bereits auf einem Feld bei Gut Eilhausen - Feuerwehrleute aus Kohlgrund sicherten den Landeplatz ab, mit einem Feuerwehrfahrzeug wurden die Luftretter zur Unfallstelle gefahren.

Nachdem der Mann befreit und im RTW intensiv versorgt worden war, brachte die Besatzung den Patienten zum Helikopter. Nach der Übernahme flog die Hubschrauberbesatzung den 75-Jährigen in eine Klinik nach Kassel.

Warum der Polofahrer von der Straße abgekommen war, wusste die Polizei zunächst nicht. Unachtsamkeit schließen die Beamten jedoch als Ursache nicht aus. Technische Gründe scheiden dagegen offensichtlich aus. Der Polo sei erst vor einigen Wochen durch den TÜV gekommen, die Reifen seien tadellos gewesen. Es seien keine anderen Fahrzeuge beteiligt gewesen, hieß es an der Unfallstelle. Am Auto entstand Totalschaden von rund 6000 Euro.


Vor wenigen Tagen erst war bei Buhlen ein 70-Jähriger in einer Kurve geradeaus gefahren:
Gegen Baum: Zwei Rentner schwer verletzt (12.04.2013, mit Video und Fotos)

Der Rettungshubschrauber war auch am Sonntag im Kreis im Einsatz:
Kradfahrerin nach Unfall am Diemelsee in Lebensgefahr (14.04.2013, mit Video und Fotos)

Zuletzt geändert am Donnerstag, den 18. April 2013 um 06:25 Uhr

Videobeitrag