Notfall: Erneut mit Drehleiter Helfern geholfen

Samstag, den 16. März 2013 um 22:27 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Diesen Artikel bewerten
(17 Stimmen)
Mit der Drehleiter rückte die Arolser Wehr nach Twiste aus, um den Rettungsdienst zu unterstützen. Mit der Drehleiter rückte die Arolser Wehr nach Twiste aus, um den Rettungsdienst zu unterstützen. Foto: pfa/Archiv

TWISTE. Erneut hat die Arolser Feuerwehr den Rettungsdienst mit der Drehleiter unterstützt. Wie schon am Donnerstag in Wrexen ging es auch am Samstag in Twiste darum, einen Patienten aus dem ersten Stock nach unten zu befördern.

So wie in Wrexen bestand auch in Twiste das Problem, dass im Treppenhaus des betroffenen Patienten nicht genug Platz war, um den Mann auf der Krankentragen nach unten zum Rettungswagen zu tragen. Die nach dem Notfall in der Straße Baumgarten am südlichen Ortsrand von Twiste eingesetzten Rettungsassistenten und den Notarzt forderten daher die Feuerwehr mit der Drehleiter an.

Nach Auskunft des stellvertretenden Stadtbrandinspektors Michael Seebold fuhr die Drehleiter zu einem Fenster im ersten Stock hinauf, wo die Trage in eine spezielle Halterung am Korb befestigt wurde. Anschließend transportierte die Wehr den Patienten sanft und schonend zu Boden. Mit dem RTW brachten die Rettungskräfte den Mann dann zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus.

Laut Seebold waren die Kameraden der Arolser Feuerwehr am Samstag gerade dabei, im Wald am Königsberg Holz für das anstehende Osterfeuer einzuschlagen, als der Alarm gegen 13 Uhr einging. Mit zwölf Kameraden rückten die Brandschützer umgehend nach Twiste aus, um den Rettungsdienst zu unterstützen.


Über den Einsatz am Donnerstag berichtete 112-magazin.de ebenfalls:
Patient mit Drehleiter, Trage und Spinne gerettet (14.03.2013, mit Fotos)

Auch über die geplante Veranstaltung auf dem Königsberg berichteten wir:
Arolsen: Wieder Osterfeuer auf dem Königsberg (15.03.2013)

 

- Anzeige -

Zuletzt geändert am Sonntag, den 17. März 2013 um 11:12 Uhr