Schwerer Patient: Feuerwehr hilft Rettern

Dienstag, den 26. Februar 2013 um 21:47 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Diesen Artikel bewerten
(11 Stimmen)
Die Arolser Feuerwehr rückte am Dienstagmittag in die Kaulbachstraße aus, um den Rettungsdienst zu unterstützen. Die Arolser Feuerwehr rückte am Dienstagmittag in die Kaulbachstraße aus, um den Rettungsdienst zu unterstützen. Foto: pfa/Archiv

BAD AROLSEN. Der Rettungsdienst hat am Dienstag die Hilfe der Arolser Feuerwehr angefordert: Nach einem medizinischen Notfall waren die Kameraden gefragt, um einen sehr schweren Patienten aus seiner Wohnung im ersten Stock zum Rettungswagen zu tragen.

Nach dem Notfall waren zunächst die Besatzung eines Arolser Rettungswagens, der Notarzt und zusätzlich die Besatzung des derzeit in Adorf stationierten Schwerlast-Rettungswagens in die Kaulbachstraße in Arolsen ausgerückt. Nach der Erstversorgung musste der Patient in ein Krankenhaus eingeliefert werden, was die Einsatzkräfte vor Schwierigkeiten stellte - zum einen vom Gewicht des Patienten her, zum anderen wegen des engen Treppenhauses. Der Rettungsdienst forderte schließlich gegen 12.45 Uhr die Arolser Feuerwehr zur Unterstützung an.

Die Brandschützer, die mit knapp zehn Freiwilligen ausrückten, brachten die sogenannte Schleifkorbtrage zum Einsatz. Damit trugen sie den Patienten mit vereinten Kräften zum RTW vor dem Haus.


Link:
Feuerwehr Bad Arolsen