Enkel klopft an Tür - Oma "klopft" zurück

Freitag, den 10. November 2017 um 08:07 Uhr Verfasst von  Klaus Rohde
Diesen Artikel bewerten
(25 Stimmen)
"Enkeltrick" scheiterte an resoluter Oma "Enkeltrick" scheiterte an resoluter Oma Symbolbild 112-magazin

BAD AROLSEN. Ein 22-jähriger Student wurde am Donnerstagabend mit einem Schuhformer verprügelt  - er wollte sich Geld bei der Oma borgen.

Mit einer Platzwunde am Kopf musste am Donnerstag ein 22-Jähriger medizinisch versorgt werden. Nach Angaben der Mutter des Studenten war ihr Sohn von Kassel mit der Bahn nach Bad Arolsen angereist und wollte sich mit Freunden treffen. Auf dem Weg nach Bad Arolsen bemerkte der junge Mann, dass er sein Portemonnaie vergessen hatte. Er rief deshalb bei seiner Oma an, um sich das nötige Geld zu borgen. Diese nahm das Gespräch zwar an, legte den Hörer aber wieder auf. Das gleiche Szenario wiederholte sich noch einmal, ohne das ein weiteres Gespräch zustande kam.

Kurzentschlossen setzte sich der 22-Jährige fußläufig in Richtung Große Allee in Bewegung, erreichte das Haus seiner 82-jährigen Großmutter und klingelte an der Haustür. Nachdem diese nicht geöffnet wurde, klopfte der Enkel energischer an der Tür, auch deshalb, weil er sich um seine betagte Oma sorgte.

Nach dem zweiten Klopfen öffnete sich die Tür und es rauschte aus der Dunkelheit ein Schuhformer auf den Kopf des Studenten nieder. Dieser ging in die Knie, konnte sich aber dem Einwirkungsbereich des Schuhformers und weiteren Schlägen durch Flucht entziehen. 

Wie Angehörige des Verletzten gegenüber 112-magazin.de berichteten, wurde der Vorfall im Nachgang geklärt: Die 82-Jährige hatte einen Enkeltrick vermutet und wollte die Situation selbst bereinigen. 

Anzeige:


Zuletzt geändert am Freitag, den 10. November 2017 um 15:03 Uhr