Unglück: 58-Jähriger stirbt bei Forstarbeiten

Mittwoch, den 01. November 2017 um 16:02 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Diesen Artikel bewerten
(14 Stimmen)
Ein 58-jähriger Mann aus Bromskirchen kam am 30. Oktober bei einem Forstunfall ums Leben Ein 58-jähriger Mann aus Bromskirchen kam am 30. Oktober bei einem Forstunfall ums Leben Symbolbild: pfa/Archiv

BROMSKIRCHEN. Tödliche Verletzungen hat sich ein 58-Jähriger am Montag bei Forstarbeiten im Wald zwischen Bromskirchen und Diedenshausen zugezogen - für den Mann kam jede Hilfe zu spät.

Am Montagnachmittag fuhr der 58-Jährige alleine in den Wald, um dort Sturmschäden zu beheben. Da er trotz einsetzender Dunkelheit am Abend noch nicht zu Hause war, wurde er durch Angehörige gesucht. Diese fanden den Forstarbeiter schließlich leblos in einem Waldgebiet bei Diedenshausen.

Ein sofort hinzugerufener Notarzt und ein Rettungswagen waren schnell vor Ort, der Mann konnte aber nicht mehr gerettet werden. Durch die Kriminalpolizei Korbach wurden die Ermittlungen umgehend aufgenommen. Nach bisherigem Ermittlungstand haben sich dabei keine Hinweise auf ein Fremdverschulden ergeben, es wird von einem tragischen Unfall ausgegangen.

Die Feuerwehr aus Diedenshausen war in der Nacht ebenfalls im Einsatz, die Unfallstelle musste ausgeleuchtet werden.

Anzeige:


Zuletzt geändert am Mittwoch, den 01. November 2017 um 16:31 Uhr