Verlegung: Christoph Gießen landet in Bad Wildungen

Freitag, den 01. September 2017 um 18:41 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Diesen Artikel bewerten
(5 Stimmen)
Der Rettungshubschrauber Christoph Gießen landete am Freitag bei der Wildunger Feuerwehr. Der Rettungshubschrauber Christoph Gießen landete am Freitag bei der Wildunger Feuerwehr.

BAD WILDUNGEN. Zu einer Verlegung ist am Freitagnachmittag der Rettungshubschrauber Christoph Gießen in Bad Wildungen gelandet. Ein Patient wurde in eine Spezialklinik nach Südhessen transportiert.

Wie in ähnlichen Fällen stand eine RTW-Besatzung bereit, um den Patienten von einer Wildunger Klinik zum Feuerwehrstützpunkt in der Sankt-Florian-Straße zu bringen. Dort war die Maschine der Johanniter am Nachmittag gelandet. Nach der Übergabe hob Christoph Gießen ab und nahm Kurs auf die Zielklinik.

Die Maschine war erst vergangene Woche in Waldeck-Frankenberg im Einsatz: Nach einem Frontalzusammenstoß in der Ortsdurchfahrt von Geismar flogen die Luftretter einen schwer verletzten Autofahrer im Primäreinsatz in eine Klinik nach Marburg. (pfa)


Über den genannten Unfall berichtete 112-magazin.de:
Unfall in Geismar: Zwei Verletzte, Rettungshubschrauber (23.08.2017, mit Video/Fotos)

Anzeige:



Zuletzt geändert am Freitag, den 01. September 2017 um 23:13 Uhr