Diemelsee: Radfahrer stürzt in Ackerfurche - Schlüsselbeinbruch

Sonntag, den 27. August 2017 um 10:10 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Diesen Artikel bewerten
(16 Stimmen)
Am 26. August 2017 geriet ein Achtjähriger mit seinem Rad in eine Ackerfurche und stürzte dabei schwer Am 26. August 2017 geriet ein Achtjähriger mit seinem Rad in eine Ackerfurche und stürzte dabei schwer Symbolfoto: 112-magazin

DIEMELSEE. Für eine vierköpfige Familie aus Brilon endete der Rad-Ausflug am Samstag in einer Tragödie. Nach Auskunft des Familienvaters befuhr der 36-Jährige mit seinen beiden Söhnen und seiner Ehefrau einen Feldweg zwischen Stormbruch und Bontkirchen, als der achtjährige Sohn auf abschüssiger Strecke mit seinem Zweirad zu weit nach rechts in eine Ackerfurche geriet und stürzte.

Der junge Biker zog sich dabei Schürfwunden zu und klagte über anhaltende Schmerzen in der rechten Schulter. Auf kürzestem Weg erreichte der Familienvater mit seinem Rad den am Diemelsee abgestellten Wagen, kehrte zurück zu seiner Familie, verstaute die Räder und brachte den Jungen in eine Klinik, wo Röntgenaufnahmen gemacht wurden. Hierbei stellte sich heraus, dass außer den Schürfwunden auch ein gebrochenes Schlüsselbein behandelt werden musste.

Gegenüber 112-magazin.de gab der Familienvater an, dass der Feldweg  in diesem Bereich stark beackert wurde, die normale Fahrbahnbreite also um einige Meter reduziert worden sei und sein Sohn deshalb zu Fall kam.

Anzeige:


Zuletzt geändert am Sonntag, den 27. August 2017 um 12:04 Uhr