Motorradunfall: Triumphfahrer verletzt sich schwer

Freitag, den 25. August 2017 um 15:24 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Diesen Artikel bewerten
(9 Stimmen)
Der schwer verletzte Motorradfahrer wurde ins Krankenhaus nach Korbach eingeliefert. Der schwer verletzte Motorradfahrer wurde ins Krankenhaus nach Korbach eingeliefert. Foto: pfa/Archiv

OBER-ORKE/VIERMÜNDEN. Schwere Verletzungen hat am Freitag ein 30 Jahre alter Triumphfahrer bei einem Motorradunfall auf der Kreisstraße zwischen Ober-Orke und Viermünden erlitten. Der Biker, der an erster Position in einer Motorradgruppe fuhr, verlor in einer Kurve die Kontrolle und stürzte in den Graben.

Insgesamt vier Biker waren am Vormittag gegen 10.40 Uhr mit ihren Maschinen auf der K 92 aus Richtung Orke kommend in Richtung Viermünden unterwegs. Als der vorn fahrende 30-Jährige aus dem niedersächsischen Freden eine Senke durchfahren hatte und in eine Rechtskurve steuerte, passierte der Unfall - laut Polizei durch nicht angepasstes Tempo in einem für den Triumphfahrer nicht einsehbaren Streckenverlauf.

Der Motorradfahrer kam zunächst nach links von der Straße ab - zum Glück näherte sich kein Gegenverkehr - und geriet auf den Grünstreifen. Von dort führte die unkontrollierte Fahrt nach rechts gegen die Böschung und in den Graben. Dabei zog sich der Biker schwere Verletzungen zu. Die Besatzung eines Rettungswagens und der Korbacher Notarzt versorgten den jungen Mann und lieferten ihn schließlich ins Krankenhaus nach Korbach ein.

Von den nachfolgenden Motorradfahrern war niemand in den Unfall verwickelt worden, hieß es. Den Schaden an der relativ neuen Triumph schätzte die Polizei auf 5000 Euro. (pfa) 


Wenig später stießen ganz in der Nähe, bei Ederbringhausen, zwei Autos zusammen:
Unfall auf B 252: Drei Verletzte, Rettungshubschrauber (25.08.2017, mit Fotos)

Anzeige:



Zuletzt geändert am Freitag, den 25. August 2017 um 16:50 Uhr