Erneut Unfall im Teufelswäldchen: 41-Jähriger verletzt

Mittwoch, den 26. Juli 2017 um 17:28 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Diesen Artikel bewerten
(4 Stimmen)
Schon wieder passierte zwischen Holzhausen und Laisa ein Unfall. Schon wieder passierte zwischen Holzhausen und Laisa ein Unfall. Foto: pfa/Archiv

LAISA/HOLZHAUSEN. Erneut hat sich im sogenannten Teufelswäldchen zwischen Holzhausen und Laisa ein Verkehrsunfall ereignet: Dabei kippte am Dienstagabend ein Kleintransporter um, der Fahrer zog sich leichte Verletzungen zu.

Der 41 Jahre alte Mann aus Halbe (Brandenburg) befuhr gegen 18.10 Uhr die L 3090 von Holzhausen in Richtung B 253 beziehungsweise Laisa. Der Lieferwagen des Typs Opel Movano geriet an einem Steigungsstück in einer Rechtskurve ins Rutschen und kam von der Fahrbahn ab. Neben der Straße überfuhr der Opel einen Leuchtpfosten, kippte um und blieb schließlich auf der Fahrerseite liegen.

Der Fahrer hatte Glück im Unglück und erlitt lediglich leichte Verletzungen. An seinem Transporter entstand jedoch Totalschaden von 15.000 Euro, wie die Frankenberger Polizei am Mittwoch berichtete. (pfa) 


In diesem Streckenabschnitt kommt es immer wieder zu Unfällen:
Alleinunfall im Teufelswäldchen: Auto kippt aufs Dach (21.10.2016)
Alleinunfall im Teufelswäldchen: Zwei junge Frauen verletzt (07.07.2017)

Anzeige:


Zuletzt geändert am Mittwoch, den 26. Juli 2017 um 17:34 Uhr