Auto übersehen: Drei Verletzte bei Frontalzusammenstoß

Sonntag, den 02. Juli 2017 um 10:01 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Diesen Artikel bewerten
(9 Stimmen)
Die Wildunger Feuerwehr reinigte nach dem Unfall die Fahrbahn der B 485. Die Wildunger Feuerwehr reinigte nach dem Unfall die Fahrbahn der B 485. Fotos: Feuerwehr Bad Wildungen

BAD WILDUNGEN. Beim Abbiegen hat ein 88 Jahre alter Autofahrer am Samstagabend einen auf der B 485 entgegenkommenden Wagen übersehen und einen Frontalzusammenstoß mit insgesamt drei Verletzten verursacht. Der Gesamtschaden summiert sich auf 26.000 Euro.

Der 88-jährige Bad Wildunger befuhr mit seinem weißen Toyota Auris Kombi am frühen Abend gegen 18.10 Uhr die Bundesstraße 485 aus Richtung Wega kommend in Fahrtrichtung Edertal. In Höhe der Tankstelle Ederblick ordnete sich der Senior nach links ein, um in die Giflitzer Straßenach Altwildungen abzubiegen.

Dabei übersah der Toyotafahrer allerdings einen entgegenkommenden schwarzen VW Polo, mit dem ein 71 Jahre alter Mann und eine 58-jährige Frau aus Fronhausen (Marburg-Biedenkopf) die Bundesstraße aus Richtung Edertal kommend befuhren. Es kam zum Frontalzusammenstoß. Der weiße Kombi schleuderte herum und prallte mit der Front gegen die Leitplanke am rechten Fahrbahnrand. Der Polo kam nach der Kollision ebenfalls - aus seiner Fahrtrichtung gesehen - nach rechts von der Fahrspur ab und prallte gegen den Mini einer 48-jährigen Wildungerin, die mit ihrem Wagen in der Einmündung wartete.

Der Unfallverursacher und der Polofahrer erlitten Verletzungen, die eine Behandlung in einem Krankenhaus erforderten. Rettungskräfte lieferten sie nach der Erstversorgung ins Krankenhaus ein. Die Beifahrerin im Polo kam mit leichten Verletzungen davon. Die Minifahrerin blieb unverletzt.

Nach dem Unfall rückte auch die Wildunger Stützpunktfeuerwehr auf die Bundesstraße aus - die ehrenamtlichen Brandschützer streuten die Fahrbahn ab, auf der sich im Regen die ausgelaufenen Betriebsstoffe der beteiligten Fahrzeuge verteilt hatten. Am Toyota und am VW war laut Polizei jeweils Totalschaden entstanden, beide Autos mussten abgeschleppt werden. Den Schaden am Auris schätzten die Ordnungshüter auf 15.000 Euro, den am Polo auf 10.000 Euro. Der Frontschaden am Mini beträgt den Angaben zufolge 1000 Euro. (pfa) 


Link:
Feuerwehr Bad Wildungen

Anzeige:



Zuletzt geändert am Sonntag, den 02. Juli 2017 um 10:38 Uhr