Gegen Leitplanke und Böschung: 36-Jähriger leicht verletzt

Mittwoch, den 28. Juni 2017 um 18:01 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Diesen Artikel bewerten
(6 Stimmen)
Mit dem Heck an der Böschung kam der Wagen zum Stillstand. Der 36 Jahre alte Fahrer aus Korbach zog sich leichte Verletzungen zu. Mit dem Heck an der Böschung kam der Wagen zum Stillstand. Der 36 Jahre alte Fahrer aus Korbach zog sich leichte Verletzungen zu. Foto: pfa

WALDECK-OST. Auf nasser Fahrbahn hat ein 36 Jahre alter Fiatfahrer am Mittwoch die Kontrolle über seinen Wagen verloren. Das Auto landete nach einer leichten Kollision mit der Leitplanke an der Böschung.

Mit einem Fiat Punto befuhr der Korbacher gegen 12 Uhr die Bundesstraße 485 aus Richtung Sachsenhausen kommend in Fahrtrichtung Bad Wildungen. Zwischen Netze und Buhlen, kurz vor dem Abzweig nach Waldeck, verbremste sich der allein im Wagen sitzende Autofahrer und geriet ins Schleudern.

Der Punto drehte sich und kollidierte leicht mit der Leitplanke am linken Fahrbahnrand - glücklicherweise näherte sich in diesem Moment kein Gegenverkehr. Das Auto schleuerte nach dem Anstoß zurück auf die ursprüngliche Straßenseite und rutschte mit dem Heck gegen die Böschung. Dabei zog sich der 36-Jährige leichte Verletzungen zu.

Ein nachfolgender Autofahrer aus Bad Arolsen sicherte die Unfallstelle ab, kümmerte sich um den Fiatfahrer und wählte den Notruf. Die Besatzung eines in Sachsenhausen stationieren promedica-Rettungswagens und der Wildunger Notarzt eilten zur Unfallstelle aufg der B 485. Per RTW wurde der Leichtverletzte vorsorglich nach Korbach ins Krankenhaus gebracht, das er laut Polizei aber bereits am Nachmittag schon wieder verlassen durfte.

Den Heckschaden am Punto gab die Korbacher Polizei mit geschätzten 1500 Euro an. (pfa) 


Zuletzt geändert am Mittwoch, den 28. Juni 2017 um 23:13 Uhr