Auffahrunfall mit drei Motorrädern: Ein Schwerverletzter

Montag, den 10. April 2017 um 09:21 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Diesen Artikel bewerten
(5 Stimmen)
Der mutmaßliche Unfallverursacher wurde bei der Kollision schwer verletzt. Der mutmaßliche Unfallverursacher wurde bei der Kollision schwer verletzt. Foto: Karsten Bechstedt/Archiv

SCHREUFA. Bei einem Auffahrunfall mit drei Motorrädern ist einer der Fahrer offenbar schwer an Schulter und Rücken verletzt worden. Bei der Kollision am Sonntag waren alle drei Biker gestürzt, wie die Frankenberger Polizei am Montag berichtete.

Die Männer aus Villmar (Landkreis Limburg-Weilburg) befuhren den Angaben zufolge am Sonntagmittag gegen 12.15 Uhr mit ihren Maschinen die Kreisstraße 93 von Schreufa kommend in Richtung Viermünden. Als der vorn fahrende 44-Jährige in einen Feldweg fahren wollte und dazu abbremste, bemerkte der nachfolgende 51-Jährige dies rechtzeitig und bremste ebenfalls ab. Der an dritter Position fahrende 52-Jährige jedoch reagierte zu spät, fuhr dem Vordermann auf, dessen Maschine wiederum gegen das vordere Motorrad krachte.

Der 52-Jährige zog sich bei dem Sturz infolge der Kollision Verletzungen an Schulter und Rücken zu und wurde stationär im Krankenhaus aufgenommen. Die beiden anderen Motorradfahrer blieben unverletzt, obwohl auch sie zu Fall gekommen waren.

Der Gesamtschaden an den drei Motorrädern - eine Honda und zwei Maschinen des Herstellers Kawasaki - summiert sich laut Polizei auf mehr als 2000 Euro. (pfa)   

Anzeige:



Zuletzt geändert am Montag, den 10. April 2017 um 10:05 Uhr