Mann von Eiszapfen niedergestreckt

Sonntag, den 29. Januar 2017 um 11:24 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Eiszapfen können im Winter gefährlich werden - Ein Blick nach oben kann Unfälle vermeiden Eiszapfen können im Winter gefährlich werden - Ein Blick nach oben kann Unfälle vermeiden Symbolfoto: 112-magazin

LICHTENFELS. Sonnenbeschienene, verschneite Dächer und Temperaturen unter dem Gefrierpunkt lassen derzeit Eiszapfen an Dachkanten entstehen. Das musste heute ein 60-jähriger Mann aus einem Lichtenfelser Ortsteil schmerzlich zur Kenntnis nehmen. Beim Öffnen eines Scheunentores übersah der Landwirt mehrere Eiszapfen, die sich in etwa fünf Meter Höhe gebildet hatten. Er öffnete das Scheunentor um nach seinem Schlepper zu schauen, dabei wurden mehrere Eiszapfen von dem Eternitdach gelöst.

Ein etwa 60 Zentimeter langer Eiszapfen traf den Mann unvermittelt auf den Kopf, so dass dieser zu Boden ging. Seine Kopfbedeckung milderte den Schlag von oben nur geringfügig. Wie die Ehefrau des 60-Jährigen gegenüber 112-magazin.de mitteilte, musste ihr Mann aufgrund einer Platzwunde am Kopf ärztlich versorgt werden.

Anzeige:


Zuletzt geändert am Sonntag, den 29. Januar 2017 um 11:45 Uhr