Erste-Hilfe-Kurs: Erlös an Familie nach tödlichem Unfall

Freitag, den 20. Januar 2017 um 18:00 Uhr Verfasst von  Carina Zahradnik
Kursleiter Erwin Richhardt (Mitte) leitet den Erste-Hilfe-Kurs am 11. Februar. Der gesamte Erlös aus den Teilnehmerbeiträgen wird für die Hinterbliebenen des beim Unfall auf der B 252 gestorbenen Ehepaares gespendet. Kursleiter Erwin Richhardt (Mitte) leitet den Erste-Hilfe-Kurs am 11. Februar. Der gesamte Erlös aus den Teilnehmerbeiträgen wird für die Hinterbliebenen des beim Unfall auf der B 252 gestorbenen Ehepaares gespendet. Foto: pfa/Archiv

BAD AROLSEN/SACHSENHAUSEN. Nach dem tragischen Verkehrsunfall, bei dem die Eltern mehrerer Kinder starben und zwei von ihnen selbst verletzt wurden, hat die Stadt Bad Arolsen zu Spenden für die Hinterbliebenen aufgerufen. Um den Aufruf zu unterstützen und zugleich auch etwas für die Spender zu tun, richten Erwin Richhardt von "Erste Hilfe Hessen" und 112-magazin.de gemeinsam einen Erste-Hilfe-Kurs aus - der gesamte Erlös kommt der betroffenen Familie zugute.

Viele Menschen in der Region sind erschüttert: Bei dem schweren Verkehrsunfall auf der B 252 zwischen Mengeringhausen und Twiste kamen am Dienstagnachmittag ein 37 Jahre alter Autofahrer und seine 34-jährige Ehefrau ums Leben, zwei kleine Kinder im Wagen wurden schwer verletzt und in Kliniken geflogen. Die beiden verletzten Kinder haben fünf weitere Geschwister, sie alle verloren durch den tragischen Unfall ihre Eltern beziehungsweise ihre Mutter und ihren Stiefvater, wurden somit zu Voll- oder Halbwaisen.

So tief der Schock bei vielen Menschen sitzt, so groß ist auch die Bereitschaft, den Hinterbliebenen zu helfen. Die Stadt Bad Arolsen richtete ein Spendenkonto ein, auf das bereits zahlreiche Spender einzahlten, der Radiosender FFH spendete spontan 10.000 Euro, überregionale Medien verbreiten die städtische Bitte um Unterstützung.

Erlös aus Erste-Hilfe-Kurs wird komplett gespendet
Wer ebenfalls spenden möchte und zugleich Kenntnisse in Erster Hilfe erwerben oder auffrischen möchte, hat dazu nun in einer gemeinsamen Aktion von "Erste Hilfe Hessen" und 112-magazin.de die Gelegenheit: Ausbilder Erwin Richhardt, Inhaber von "Erste Hilfe Hessen", richtet im Februar einen neuen Kurs aus, für den jeder Teilnehmer 30 Euro als Spende bezahlt - wer mehr geben möchte, darf das natürlich im Sinne der guten Sache gern tun. Der Rettungsdienst promedica in Sachsenhausen stellt den Schulungsraum kostenlos zur Verfügung und stellt Getränke und einen Imbiss bereit. 112-magazin.de sorgt dafür, dass diese besondere Aktion bekannt wird und sich genügend Teilnehmer finden - an dem Kurs können maximal 20 Interessierte teilnehmen.

"Wir glauben, dass dies eine sinnvolle Kombination ist, anderen Menschen und sich selbst etwas Gutes zu tun", erklärt Ausbilder Erwin Richhardt. Der gesamte Erlös aus dem Erste-Hilfe-Kurs am Samstag, 11. Februar, wird gespendet. "Den Schmerz über den tragischen Verlust der eigenen Eltern wird der Familie niemand abnehmen können", sagt 112-Redakteur Sascha Pfannstiel, aber man wolle mit diesem Angebot dazu beitragen, die Hinterbliebenen wenigstens zu unterstützen. "Es darf nicht sein, dass die Kinder neben Trauer auch noch finanzielle Sorgen quälen."

Anmeldung nötig
Wir bitten um Verständnis für die folgende Regelung: Wer an dem Kurs am 11. Februar (10 bis 17 Uhr) teilnehmen möchte, muss sich verbindlich anmelden. Die Plätze sind begrenzt und werden nach Eingang der Anmeldung vergeben. Die Kursgebühr von 30 Euro (oder ein beliebiger höherer Spendenbetrag) pro Person ist am Kurstag zu entrichten. Die Anmeldung ist per Mail erbeten an die Adresse info(at)112-magazin.de. Die Teilnehmer erhalten im Vorfeld weitere Informationen ebenfalls per Mail.

In dem Erste-Hilfe-Kurs geht es unter anderem um lebenserhaltende Sofortmaßnahmen nach Herz-Kreislauf-Stillstand, Wiederbelebung oder Versorgung von Verletzungen. Alle Teilnehmer erhalten eine Bescheinigung, die beispielsweise auch Führerscheinanwärter zur Prüfung vorlegen können. Der Kurs findet statt in der promedica-Rettungswache in Waldeck-Sachsenhausen.

Wer lediglich spenden möchte, findet alle nötigen Informationen auf der Homepage der Stadt Bad Arolsen. (pfa) 


Über das Kursangebot von Erwin Richhardt informieren sich Interessierte auf seiner Homepage:
Erste Hilfe Hessen

Anzeige:


Zuletzt geändert am Freitag, den 20. Januar 2017 um 18:19 Uhr