Notfall in der Nacht: Wie helfe ich mir? Wer hilft mir?

Dienstag, den 10. Januar 2017 um 16:48 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Diesen Artikel bewerten
(5 Stimmen)
Bevor der Rettungsdienst nach einem Notfall eintrifft, können Betroffene und ihre Angehörigen selbst tätig werden. In einem Vortrag an diesem Mittwoch geht es um Notfälle in der Nacht. Bevor der Rettungsdienst nach einem Notfall eintrifft, können Betroffene und ihre Angehörigen selbst tätig werden. In einem Vortrag an diesem Mittwoch geht es um Notfälle in der Nacht. Foto: pfa/Archiv

BAD WILDUNGEN. Eine medizinische Notsituation außerhalb der regulären Öffnungszeiten von Arztpraxen bedeutet für Betroffene und ihr Umfeld immer eine Herausforderung. Nützliche Tipps, Informationen und Verhaltensregeln stellt Dr. Christian Wöhner, Facharzt für Innere Medizin und Notfallmedizin und zugleich Ärztlicher Leiter des Notarztstandortes Bad Wildungen, an diesem Mittwoch während eines Vortrages in der Badestadt vor.

Die Teilnahme an der Veranstaltung, die um 18 Uhr im großen Vortragsraum der Asklepios Fachklinik Fürstenhof beginnt, ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Brustschmerzen oder Luftnot, zu hoher Blutdruck oder starke Schmerzen können Patienten oft nicht ohne medizinische Unterstützung beheben. Bei lebensbedrohlichen akuten Notfällen ist der Rettungsdienst im Raum Bad Wildungen in 95 Prozent aller Fälle spätestens zehn Minuten nach dem Notruf am Einsatzort.

Die Notfallmeldungen betreffen häufig Probleme des Herz-Kreislauf-Systems. Zudem steht über den Ärztlichen Bereitschaftsdienst mit der Telefonnummer 11 61 17 eine telefonische Beratungsmöglichkeit durch medizinisches Fachpersonal mit der Option eines Hausbesuchs zur Verfügung.

Was kann man tun? Welche Warnsignale gibt es?
Die Zuhörer erfahren während des Vortrages, was sie tun können, wenn sie oder ihre Angehörigen, Nachbarn oder Freunde in eine Notsituation geraten, welche Warnsignale sie erkennen können und auf welchem Weg sie bei welcher Art von Notsituation schnellstmöglich Hilfe erhalten können. (r/pfa)  

Anzeige:



Zuletzt geändert am Dienstag, den 10. Januar 2017 um 16:52 Uhr