Ungebremst unter Anhänger geprallt: 83-Jähriger stirbt

Dienstag, den 16. Dezember 2014 um 22:52 Uhr Verfasst von  Julia Renner, HNA
Ungebremst fuhr ein 83-Jähriger am Dienstag unter einen mit Holz beladenen Traktor-Anhänger. Der Autofahrer starb noch an der Unfallstelle. Ungebremst fuhr ein 83-Jähriger am Dienstag unter einen mit Holz beladenen Traktor-Anhänger. Der Autofahrer starb noch an der Unfallstelle. Fotos: Julia Renner, HNA (1), Feuerwehr Rhoden (5)

WREXEN. Zu einem schweren Verkehrsunfall ist es am späten Dienstagnachmittag auf der Bundesstraße 7 am Wrexer Ortsausgang gekommen. Ein 83-jähriger Mann aus Wrexen starb - wahrscheinlich aber aufgrund eines Herzinfarkts, nicht an den eigentlichen Folgen des Unfalls.

Gegen 17 Uhr wollte der Mann mit seinem Opel von Scherfede kommend nach links auf die Wrexer Hauptstraße abbiegen. An der Ampelkreuzung kam es jedoch zu einem Rückstau. Ungebremst fuhr der 83-Jährige unter den Anhänger eines Treckers, der vor ihm wartete.

Die Feuerwehren aus Rhoden und Wrexen waren im Einsatz und befreiten den Mann mit einer sogenannten Crashrettung aus dem Wagen. Der Notarzt aus Bad Arolsen vermutete, so berichtete es die Warburger Polizei, dass der ältere Mann einen Herzinfarkt hatte und daraufhin auf den Anhänger auffuhr. Die Verletzungen durch den Aufprall seien nicht lebensgefährlich gewesen. Er war außerdem nicht angeschnallt.

Der 28-Jährige aus Herbsen, der mit dem mit Holz beladenen Trecker von Scherfede unterwegs nach Hause war, blieb bei dem Unfall unverletzt. Über Stunden blieb die Bundesstraße von Wrexen kommend in Richtung Scherfede gesperrt. Der Unfallwagen wurde abgeschleppt, an dem Treckeranhänger wurde noch an Ort und Stelle ein Reifen gewechselt, da er beim Unfall zerplatzt war.


Link:
Feuerwehr Rhoden

Zuletzt geändert am Mittwoch, den 17. Dezember 2014 um 09:38 Uhr